Deutschlandkarte mit Baden-Württemberg hervorgehoben

Klimaschutz in Baden-Württemberg

Die Industrieregion Baden-Württemberg trägt überproportional zum Anstieg der klimaschädlichen Treibhausgase bei. Um den dadurch verursachten Klimawandel auf einem beherrschbaren Maß zu halten, müssen wir die CO2-Emissionen reduzieren. Dieser besonderen Verantwortung nimmt sich Baden-Württemberg mit dem Klimaschutz- und Klimawandelanpassungsgesetz an, das verbindliche Vorgaben für die Reduzierung von Treibhausgasen festlegt. Mit welchen Mitteln und Schritten die verschiedenen Ressorts das ehrgeizige Klimaziel des Landes erreichen wollen, ist im Klima-Maßnahmen-Register hinterlegt. Ergänzend hat das Umweltministerium mit dem Claim "Gemeinsam anpacken. Klimaneutral 2040" eine Kommunikationslinie zum Klimaschutz gestartet.

Mastkletterer auf Strommast
  • Klimaschutz

Klimaschutzland Baden-Württemberg

Die Internetseite Klimaschutzland Baden-Württemberg erklärt anschaulich die wichtigsten Klimathemen sowie Tipps für mehr Klimaschutz im Alltag. Die Seite ist ein wesentliches Element der Kommunikationslinie des Landes zum Klimaschutz, die mit dem Claim "Gemeinsam anpacken. Klimaneutral 2040" gestartet ist.

Geschäftsmann zeichnet einen Paragraphen
  • Gesetzlicher Rahmen

KlimaG BW

Das Klimaschutz- und Klimawandelanpassungsgesetz des Landes Baden-Württemberg (KlimaG BW) sieht klare Vorgaben für die Reduzierung von Treibhausgasen vor: Der Ausstoß des Landes soll gegenüber 1990 bis 2030 um mindestens 65 Prozent sinken, bis zum Jahr 2040 wird über eine schrittweise Minderung Netto-Treibhausgasneutralität („Klimaneutralität“) erreicht.

Person zeigt am Tablet auf Klima-Maßnahmen-Register
  • Konzeptionelle Grundlage

Klima-Maßnahmen-Register (KMR)

Das Klima-Maßnahmen-Register liefert konkrete Maßnahmen und Strategien, um die Ziele des Klimaschutz- und Klimawandelanpassungsgesetzes umzusetzen und stellt die Grundlage für die Energie- und Klimapolitik in Baden-Württemberg. Das Klima-Maßnahmen-Register ist die Weiterentwicklung des Integrierten Energie- und Klimaschutzkonzepts (IEKK).

Die Mitglieder des Klima-Sachverständigenrates (von links): Professorin Dr. Sabine Löbbe, Dr. Martin Pehnt, Maike Schmidt (Vorsitzende), Professor Dr. Dirk Schindler (stellvertretender Vorsitzender), Professorin Dr. Almut Arneth und Professor Dr. Sven Kesselring
  • Unterstützung

Klima-Sachverständigenrat

Ein externer Klima-Sachverständigenrat unterstützt das Land auf dem Weg zur Klimaneutralität 2040. Dem Gremium gehören sechs Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern an.

Kohlendioxid-Icon auf einer Wolke aus grünen Blättern
  • 17 Maßnahmen

Sofortprogramm Klimaschutz und Energiewende

Unmittelbar nach der Regierungsbildung im Mai 2021 hat die Landesregierung ein Sofortprogramm Klimaschutz und Energiewende beschlossen, um den Ausbau der erneuerbaren Energien voranzutreiben und schädliche Treibhausgasemissionen drastisch zu reduzieren.

Tafel mit Logo dert Baden-Württemberg-Stiftung
  • Klimaschutz

Klimaschutzstiftung Baden-Württemberg

Die Klimaschutzstiftung Baden-Württemberg fördert Wissenschaft, Forschung, Erziehung, Volks- und Berufsbildung und Entwicklungszusammenarbeit in den Bereichen Umweltschutz, insbesondere Klimaschutz, Naturschutz und Landschaftspflege, um unsere natürlichen Lebensgrundlagen zu schützen und zu erhalten.

Weißes Haus vor natürlichen Hintergrund mit Schild Klimaneutral
  • Emissionen einsparen

Klimaneutrale Landesverwaltung

Das Land hat sich im Klimaschutz- und Klimawandelanpassungsgesetz Baden-Württemberg verpflichtet, die Landesverwaltung bis zum Jahr 2030 klimaneutral zu organisieren, und somit eine Vorbildfunktion einzunehmen – insbesondere gegenüber Landkreisen, Städten und Gemeinden sowie anderen öffentlichen und nichtöffentlichen Einrichtungen wie auch gegenüber Bürgerinnen und Bürgern.

Aktuelles

Logo Klimabündnis Baden-Württemberg

Klimabündnis Baden-Württemberg wächst auf 50 Unternehmen

Mit dem Beitritt der großen Unternehmen Heidelberg Materials AG und Hugo Boss AG wird das Klimabündnis Baden-Württemberg immer stärker.

Iller

Wie steht es um das Wasser im Jahr 2050?

Land und Kommunen bereiten sich gemeinsam auf die sich verändernden klimatischen Verhältnisse vor. In einem Gastbeitrag für das Verbandsmagazins die:gemeinde berichtet Ministerin Thekla Walker, was das Land tut, um die Kommunen zu unterstützen.

Umweltministerin Thekla Walker und Staatssekretär Dr. Andre Baumann

Walker und Baumann reisen durchs Land

Umweltministerin und Umweltstaatssekretär besuchen im Rahmen ihrer Sommertouren im Land spannende Projekte.

Ministerin Thekla Walker, MdL

„Die Klimakrise spitzt sich zu“

Beim Klimaschutz drückt Umweltministerin Thekla Walker aufs Tempo. Im Interview mit dem Staatsanzeiger plädiert sie für klare Verantwortlichkeiten in Bund und Land für die Klimaziele. Das Gespräch führten Rafael Binkowski und Stefanie Schlüter.

Sonne und Wolken

Länder fordern verbindliche Sektorziele auf Bundesebene

Auf Antrag von Baden-Württemberg fordert die Umweltministerkonferenz der Länder den Bund auf, die Sektorziele beim Klimaschutz nicht aufzuweichen. Der Bund solle vielmehr ein striktes Monitoring zum Klimaschutz in allen Berei­chen sicherstellen.

Person zeigt am Tablet auf Klima-Maßnahmen-Register

Bürgerbeteiligung zum Klima-Maßnahmen-Register gestartet

Jetzt sind Sie dran! Bis zum 8. Mai können Sie Ihre Meinung zu den Klimaschutzmaßnahmen des Landes einbringen.

Die Sonne brennt, das Thermometer steigt

Klimawandel immer spürbarer

So sonnig und so warm wie noch kein Jahr zuvor: so beschreibt der Bericht der Landesanstalt für Umwelt Baden-Württemberg das vergangene Jahr 2022.

Person zeigt am Tablet auf Klima-Maßnahmen-Register

Kabinett verabschiedet Klima-Maßnahmen-Register (KMR)

Das Kabinett hat das Klima-Maßnahmen-Register (KMR) verabschiedet. Darin sind rund 250 konkrete Methoden und Instrumente aufgelistet, mit denen die Landesregierung ihre ehrgeizigen Klimaziele erreichen will.

Paragraf

Kabinett gibt Klimaschutzgesetz für Anhörung frei

Die zweite Novelle enthält wesentliche Neuerungen. Zum Beispiel sind bundesweit erstmals Einsparziele für die verschiedenen Sektoren verbindlich verankert.

Moor Hinterzarten

Natürlich Klima schützen mit gesunden Mooren

Im Rahmen seiner Sommertour hat Umweltstaatssekretär Andre Baumann das Projekt Klimawandel und Trockenstress bei Torfmoosen im Südschwarzwald besucht.

Die Sonne brennt, das Thermometer steigt

Klimaneutrales Baden-Württemberg – Studie zu Sektorzielen 2030

Klimaschutzministerin Walker: „Die wissenschaftliche Studie zeigt, dass wir unsere Klimaschutzziele erreichen können – aber nur mit einer Kraftanstrengung auf allen Ebenen“

Die Sonne brennt, das Thermometer steigt

Klima-Maßnahmen-Register (KMR) für Baden-Württemberg

Die Klimaschutzmaßnahmen des Landes werden künftig in einem Register gesammelt. Die Wirkung soll jährlich vom Klima-Sachverständigenrat des Landes überprüft werden.

CO2-Symbol mit grünem Pfeil nach unten

Erste Sitzung des neuen Sachverständigenrates

Das unabhängige Expertengremium berät künftig die Landesregierung beim Klimaschutz und unterstützt sie dabei, geeignete Maßnahmen zu entwickeln.

Illustration Internet der Dinge

Politik und Wirtschaft im Dialog zur Energiewende

Umweltministerin Walker diskutiert mit Spitzenvertreterinnen und -vertretern von Wirtschaftsverbänden über Herausforderungen durch Energiewende und Klimawandel.

Photovoltaik und Windkraftanlage mit Löwenzahn im Vordergrund

Kurzbericht 2020 zum Klimaschutzgesetz

Der Kurzbericht 2020 zum Klimaschutzgesetz beschreibt auf Basis der relevanten Klimaschutzdaten für 2019 die Entwicklung der Treibhausgasemissionen in Baden-Württemberg.

Ministerin Thekla Walker, MdL

Rückenwind für Baden-Württemberg

Umweltministerin Thekla Walker wertet die neuen Klimaschutzvorschläge der Bundesregierung als Bestätigung des Klimaschutzkurses der Landesregierung

02.08.2021: Rheinland-Pfalz, Bad Neuenahr-Ahrweiler: Weggeschwemmte Versorgungsleitungen liegen am Ufer der Ahr gegenüber dem Kurhaus.

Kooperation KLIWA veröffentlicht Monitoringbericht 2021

In dem länderübergreifenden Bericht wird deutlich, dass der Klimawandel unvermindert voranschreitet.

CO2-Symbol mit grünem Pfeil nach unten

Kabinett beruft Klima-Sachverständigenrat

Auf dem Weg zur Klimaneutralität 2040 holt sich Baden-Württemberg fundierte Unterstützung von sechs namhaften Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern.

Ministerin Thekla Walker, MdL

Klimaschutzklage gegen Baden-Württemberg

Umweltministerin Thekla Walker weist Kritik der Deutschen Umwelthilfe an baden-württembergischer Klimaschutzpolitik zurück.

Kohlendioxid-Icon auf einer Wolke aus grünen Blättern

Klimaschutz-Sofortprogramm in der Umsetzung

Umweltministerin Thekla Walker: Wir haben inzwischen alle 17 Sofort-Maßnahmen zum Klimaschutz eingeleitet oder umgesetzt. Das ist ein großer Erfolg.“

Karte der Mitglieder der Under2 Coalition und der Unterstützer des Under2 MOU

„Wir brauchen jeden klugen Kopf und jede geschickte Hand“

Im Interview mit der SZ/BZ spricht Umweltministerin Thekla Walker über die Klimaziele des Landes und den Weltklimagipfel.

Energie sparen durch Wärmedämmung. Haus mit Wärmebildkamera fotografiert.

Förderaufruf „Klimaschutz-Plus“

Das Umweltministerium setzt das erfolgreiche Förderprogramm „Klimaschutz-Plus“ fort. Förderanträge sind ab jetzt verfügbar.

Glühbirne mit nachhaltigen Ideen

Förderprogramm KLIMAfit startet im Landkreis Calw

Unternehmen fällt eine wichtige Rolle beim Klimaschutz zu. Das Land unterstützt sie in KLIMAfit bei der Datenerhebung und der Entwicklung von Klimaschutzmaßnahmen.

Kohlendioxid-Icon auf einer Wolke aus grünen Blättern

Leitfaden für die effektive Kompensation von CO2-Emissionen veröffentlicht

Mit dem neuen Leitfaden unterstützt das Umweltministerium Unternehmen dabei, ihre CO2-Emissionen nach hohen, international anerkannten Standards zu kompensieren.

Kohlendioxid-Icon auf einer Wolke aus grünen Blättern

Landesregierung verabschiedet Investitionsprogramm Klimaschutz für Unternehmen

Damit stehen insgesamt 7,7 Millionen Euro zur Verfügung, um Unternehmen mit ambitionierten Klimaschutzzielen zu unterstützen sowie in einem Modellprojekt klimafreundlichere Verfahren zur Zementherstellung zu erproben.