Brennstoffzellentechnik

Ressourceneffizienz und GreenTech

Die nachhaltige Nutzung natürlicher Ressourcen ist eine der zentralen aktuellen globalen ökologischen Herausforderungen. Innovative „GreenTech“-Ansätze der Unternehmen bieten konkrete Lösungen, um Ressourcen einzusparen oder Schadstoffe zu reduzieren. Neue, umweltschonende und ressourceneffiziente Produktionstechnologien ermöglichen es Unternehmern, sich Wettbewerbsvorteile zu sichern.

Weniger Abfall in der Produktion schont die Ressourcen und spart Materialkosten.
  • Ressourcen schonen

Landesstrategie Ressourceneffizienz

Aus ökologischer und ökonomischer Sicht ist die intelligente Nutzung knapper Rohstoffe und Energieträger geboten. Deshalb hat Baden-Württemberg eine Landesstrategie Ressourceneffizienz verabschiedet. Die Landesstrategie vom 1. März 2016 schafft einen konzeptionellen Rahmen mit klaren Zielen für die Landespolitik. Sie bündelt und vernetzt bestehende Maßnahmen und ist die Grundlage für neue Initiativen zur Stärkung der Ressourceneffizienz.

Pflaster-Verlegemaschine VM-301-GREENLINE der Firma Probst auf dem Umwelttechnikpreis 2021.
  • Technologien

GreenTech

Um dem Klimawandel wirksam entgegenzutreten und Umwelt, Wirtschaft und Gesellschaft in Einklang zu bringen, kommen Umwelt- und Klimaschutztechnologien sowie Ressourceneffizienzlösungen eine besondere Bedeutung zu. So genannte „GreenTech“-Lösungen bieten insbesondere der mittelständisch geprägten Wirtschaft in Baden-Württemberg ausgezeichnete Chancen auf einem wichtigen Zukunftsmarkt.

Über 1.000 Fachleute aus Industrie, Politik, Wirtschaft und Wissenschaft beteiligten sich vor Ort, in der Liederhalle Stuttgart und digital per Livestream am 10. Ressourceneffizienz- und Kreislaufwirtschaftskongress des Landes Baden-Württemberg.
  • Veranstaltung

Ressourceneffizienz- und Kreislauf­wirtschaftskongress

Der jährliche Ressourceneffizienz- und Kreislaufwirtschaftskongress Baden-Württemberg bietet eine wichtige Austauschplattform für Expertinnen und Experten aus Industrie, Wirtschaft, Wissenschaft und Politik. Der Kongress zeigt, dass umweltpolitische Ziele mit wirtschaftlichen Interessen Hand in Hand gehen.

Zahnräder eine nachhaltigen Entwicklung
  • REKOWI

Förderprogramm für ressourcenschonendes, kreislauforientiertes Wirtschaften

Das Umweltministerium hat das Förderprogramm REKOWI (ressourcenschonendes, kreislauforientiertes Wirtschaften in Baden-Württemberg) aufgelegt, um Unternehmen im Land beim Übergang zu einer ressourcenschonenderen Wirtschaftsweise zu unterstützen.

Arbeiterin und Ingenieur der Metallindustrie im Gespräch
  • EU-Förderprogramm in Baden-Württemberg

Ressourceneffizienz in Unternehmen

Das Umweltministerium unterstützt mit einem Förderprogramm die Einrichtung regionaler Kompetenzstellen für Ressourceneffizienz in Baden-Württemberg. Es bietet darüber hinaus eine Beratungsförderung im Bereich der Ressourceneffizienz an.

Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Reihe 1: Neunter von links) mit Vertreterinnen und Vertretern der Unternehmen, die am Projekt 100 Betriebe für Ressourceneffizienz teilgenommen haben.
  • Praxisbeispiele

100 Betriebe für Ressourceneffizienz

In der Initiative „100 Betriebe für Ressourceneffizienz“ werden Einsparpotenziale im Material- und Energiebereich anhand von konkreten Beispielen in Unternehmen aufgezeigt und veröffentlicht.

Ultraeffizienzfabrik
  • Paradigmenwechsel

Ultraeffizienzfabrik im urbanen Umfeld

Das Projekt „Ultraeffizienzfabrik” soll ultraeffiziente Fabriken schaffen. Dabei sollen nicht nur negative Effekte einer Produktion minimiert werden. Vielmehr soll die Fabrik einen positiven Beitrag leisten, indem sie eine Symbiose mit dem urbanen Umfeld eingeht.

robots in a car factory
  • Strategiedialog Automobilwirtschaft

DeMoBat

Ziel des Verbundforschungsprojekts DeMoBat ist es, die Machbarkeit industrieller und automatisierter Demontage von Batteriemodulen und E-Antriebsaggregaten unter Berücksichtigung wirtschaftlicher und regulatorischer Rahmenbedingungen zu demonstrieren.

Umwelttechnikpreis 2023: Jetzt bewerben!
  • Nachhaltiges Wirtschaften

Umwelttechnikpreis

Das Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft prämiert Produkte und Verfahren, die eine besondere Umweltleistung erbringen, mit dem Umwelttechnikpreis Baden-Württemberg. Der Umwelttechnikpreis ist mit insgesamt 100.000 Euro dotiert.

Dartscheibe
  • Suche nach neuen Lösungen

Think Tank „Industrielle Ressourcenstrategien“

Der Think Tank "Industrielle Ressourcenstrategien" berät Politik und Industrie auf wissenschaftlicher Basis in den zentralen technologisch-strategischen Fragestellungen zu Ressourceneffizienz, Ressourcennutzung und Ressourcenpolitik. Er wurde als gemeinsame Initiative von Politik und Industrie gegründet.

Logo der Landesagentur für Umwelttechnik und Ressourceneffizienz
  • Zentrale Anlaufstelle

Landesagentur Umwelttechnik BW

Umwelttechnik BW GmbH, die Landesagentur für Umwelttechnik und Ressourceneffizienz Baden-Württemberg, trägt zur Stärkung und Förderung des Wirtschafts- und Technologiestandortes in den Bereichen Umwelttechnik, Ressourceneffizienz und Green Tech bei. Sie ist die zentrale Anlaufstelle für diese Themen im Land.