Bioenergiedorf Füßbach

Bioenergiedörfer

Bioenergiedorf Füßbach

Antragsteller
Thomas Karle Biogasanlage

Standort
74635 Kupferzell-Füßbach, Hohenlohekreis (Künzelsau)

Kurzbeschreibung:
Die Biogasanlage von Thomas Karle hat eine elektrische Leistung von 500 kW. Als hauptsächliche Inputstoffe werden pflanzliche Reststoffe wie z.B. Gemüseabputz und Weintraubentrester und zusätzlich Gülle von Rind, Schwein und Huhn eingesetzt. Seit 2007 ist zudem eine solarunterstützte Gärresttrocknung im Einsatz, um die anfallende Gärrestmenge zu reduzieren bzw. um sinnvoll Nährstoffe aus dem veredelungsdichten Hohenlohekreis zu exportieren. Die Gärrestaufbereitung wird durch ein Forschungsprojekt der Uni Hohenheim wissenschaftlich begleitet.

Beim Neubau einer Industriehalle im Jahre 2009 wurde bereits eine Nahwärmeleitung mit einer Länge von 630 m verlegt. Für Stillstandszeiten des BHKW ist ein Wärmepufferspeicher mit 70.000 Liter installiert.

Nun möchten noch 14 Privathaushalte der vorhandenen 20 Haushalte an das bestehende Nahwärmenetz anschließen, entsprechend einem Anschlussgrad von 70%. Dafür müssen ca. 320 m Wärmeleitungen verlegt werden.

Da die Biogasanlage für den kleinen Weiler relativ viel Wärme liefert und ein großer Pufferspeicher vorhanden ist, kann auf eine zusätzliche Wärmequelle verzichtet werden. Außerdem bleiben die bestehenden Heizanlagen als Ersatzkessel erhalten. Zukünftig wird die bisher für die Gärresttrocknung eingesetzte Wärme im Winter zur Beheizung von Wohnhäusern verwendet.

Das Projekt zeigt, dass auch bei abgelegenen Biogasanlagen eine insgesamt umfassende Wärmenutzung möglich ist.

Fördersumme: bis zu 11.825 Euro


Weitere Informationen

Förderprogramm „Energieeffiziente Wärmenetze”

Mehr


Bewilligte Projekte

Übersicht über weitere bisher bewilligte Projekte, sortiert nach Regierungsbezirken Mehr