Strategie

Smart Grids-Roadmap

144 Energiewendeakteure haben über zehn Monate in mehreren Workshops eine Vielzahl an Vorschlägen und Handlungsempfehlungen erarbeitet und in der Smart Grids-Roadmap Baden-Württemberg zusammengefasst. 

Die Roadmap zeigt auf,

  • wo Innovationsschwerpunkte in Baden-Württemberg liegen,
  • welche Handlungs- und Lösungsansätze es gibt,
  • welche Rahmenbedingungen wie geändert werden sollten,
  • welche tragfähige Geschäftsmodelle entwickelt und
  • welche Pilotprojekte angestoßen werden könnten.


So wird angeregt, Pilotprojekte zum sogenannten Lastmanagement zur Deckung des Spitzenlastbedarfs in Süddeutschland zu entwickeln (DSM-Pilotprojekt Baden-Württemberg)

Außerdem wurde vorgeschlagen, das Verteilnetz durch den Einsatz von regelbaren Ortsnetztransformatoren in Richtung Smart Grid auszubauen. Weiter sollen verschiedene Technologien und Steuerungsmechanismen hinsichtlich ihrer Eignung innerhalb einer „Regulatorischen Innovationszone“ getestet werden.

  • Definition

Was sind Smart Grids?

Unter Smart Grids ist die intelligente Integration der wesentlichen Komponenten der Energieinfrastruktur, wie der Erzeugung, der Übertragungs- und Verteilnetze, der Speicher sowie der Konsumenten und Prosumer (Erzeuger, die auch Verbraucher sind) mittels moderner Informations- und Kommunikationstechnik (IKT) zu verstehen. Die Integration erfolgt über alle Energieträger (Strom, Gas und Wärme) und Akteure hinweg.