Ausstellungsberechtigte

Sanierungsfahrplan Baden-Württemberg

Wer stellt einen Sanierungsfahrplan aus?

Für Beratungsempfänger:

Ausstellungsberechtigt für den Sanierungsfahrplan Baden-Württemberg für Wohngebäude sind unter anderem Energieberater, Handwerker und Schornsteinfeger, wenn Sie die entsprechenden Qualifikationen nachweisen können.

Sprechen Sie Ihren Handwerksmeister und Schornsteinfeger vor Ort an oder suchen Sie sich einen Energieberater in der Expertenliste der Deutschen Energie-Agentur (dena). 

Außerdem haben Sie die Möglichkeit weitere Informationen zum Sanierungsfahrplan, bei einem vom Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg geförderten Projekt „Zukunft Altbau“ zu erhalten.

Für Energieberater:

Die Ausstellungsberechtigung für Sanierungsfahrpläne im Wohngebäudebereich orientiert sich im Hinblick auf die Qualifikation inhaltlich an den Vorgaben der Richtlinie über die Förderung der Energieberatung in Wohngebäuden vor Ort (Vor-Ort-Beratung) vom 29. Oktober 2014. Die in Anlage 2 festgehaltenen Mindestinhalte und Eingangsvoraussetzungen für die geforderte Weiterbildungsmaßnahme entsprechen ebenfalls den Anforderungen für die Vor-Ort-Beratung.

Für Nichtwohngebäude sind Personen ausstellungsberechtigt, die als Grundqualifikation die Voraussetzungen für die Ausstellung von Energieausweisen für Nichtwohngebäude nach § 21 EnEV erfüllen und zusätzlich entweder in den letzten 2 Jahren eine entsprechende Energieberatung durchgeführt oder eine Fortbildung im Umfang von min. 16 Unterrichtseinheiten absolviert haben. In vielen Fällen decken sich die Anforderungen beispielsweise mit den Vorgaben des Bundesamts für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) für das Programm „Energieberatung im Mittelstand“ (Richtlinie vom 1.12.2015). Bitte beachten Sie aber, dass es auch Abweichungen geben kann. So sind nicht alle Personen, die die Qualifikation für Durchführung einer Beratung nach dem BAFA-Programm besitzen, zugleich auch für die Ausstellung eines Sanierungsfahrplans für Nichtwohngebäude berechtigt. Anders als beim BAFA-Programm reicht allerdings statt einer Fortbildung der Nachweis über eine durchgeführte und dokumentierte Energieberatung, die den Anforderungen an den Sanierungsfahrplan entspricht und in den letzten beiden Jahren durchgeführt wurde.

Detaillierte Informationen zu den Berechtigungen für Aussteller des Sanierungsfahrplans sind in § 6 der Sanierungsfahrplan-Verordnung (SFP-VO) geregelt.


Weitere Informationen

Wohngebäude

Mehr


Nichtwohngebäude

Mehr


Fragen und Antworten

Mehr


Informationen und Nachweise

Mehr


Mustersanierungsfahrplan und Drucktool

Mehr


Erneuerbare-Wärme-Gesetz

Mehr

Fußleiste