Photovoltaik und Windkraftanlage

Die Energiewende ist auf dem Weg

Deutschland hat sich auf den Weg zu einer tiefgreifenden Energiewende gemacht. Im Juli 2011 wurde der endgültige Ausstieg aus der Kernenergie bis Ende des Jahres 2022 beschlossen. Da Baden-Württemberg zu diesem Zeitpunkt noch rund 50 Prozent seines Stroms aus Kernenergie erzeugte, ist das Land von der Abschaltung der Kernkraftwerke besonders betroffen. Strom muss nun schrittweise in anderen Formen erzeugt werden, ohne dass die Versorgung im Land beeinträchtigt wird. Im Jahr 2017 waren es bereits nur noch 30 Prozent Kernenergie an der Stromerzeugung. Dabei nehmen erneuerbare Energien, Energieeffizienz und Energiesparen eine immer wichtigere Rolle ein.

CO2-Icon auf einer Wolke aus grünen Blättern
  • ENERGIEWENDE

Die Kernziele der Landesregierung

Klimaschutz bedeutet nicht nur, auf erneuerbare Energien umzusteigen. Eine echte Energiewende umfasst die ganze Gesellschaft, jeden Haushalt und jedes Unternehmen. Sie bringt viel Wandel, sorgt aber gleichzeitig für Sicherheit. Wir wollen, dass Baden-Württemberg eine solche Energiewende schafft. Unsere sieben Kernziele im Überblick. 

Logo der Energiewendekampagne
  • Neues Internetangebot

Die Energiewende im Land

Zum Start der neuen Öffentlichkeitsarbeit zur Energiewende wurde auch die Internetseite überarbeitet. Das große Energiewende-Wiki zeigt sich in neuem Design mit besserer Menüführung und noch mehr Informationen. Neugierig? Surfen Sie rein! 

Tafel - Fragen? Antworten!
  • Fragen und Antworten

Fragen zur Energiewende

Was ist die Energiewende überhaupt? Ist sie umkehrbar und welche Ziele will die Landesregierung mit der Energiewende überhaupt erreichen? Die Energiewende wirft bei den Bürgerinnen und Bürgern viele Fragen auf. Wir haben die wichtigsten gesammelt und für Sie beantwortet.

Photovoltaik unter blauem Himmel
  • Bundesgesetz

Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG)

Das EEG regelt die Vergütung von Strom aus erneuerbaren Energiequellen und wirkt so als Treiber für deren Ausbau. Auch wenn das Modell samt EEG-Umlage inzwischen von vielen Ländern kopiert wird, benötigte es eine Anpassung. Zum 1. August 2014 trat das reformierte EEG in Kraft.

  • Ansprechpartner

Kompetenzzentren

Die Kompetenzzentren der Klimaschutz- und Energieagentur Baden-Württemberg (KEA) unterstützen Sie bei Fragen zu den Themen Kraft-Wärme-Kopplung (KWK), Contracting, Energiemanagement, kommunaler Klimaschutz und Gebäudesanierung.
Zu den Kompetenzzentren

Strommasten, Kornfeld und Windenergieanlagen im herbstlichen Gegenlicht
  • Zuverlässig und stabil

Versorgungssicherheit

Um auch zukünftig eine zuverlässige Stromversorgung zu gewährleisten, müssen wir unser Energiesystem modernisieren. Mit dem weiteren Ausbau der erneuerbaren Energien müssen wir unsere Stromnetze ausbauen und intelligenter machen, überschüssige Energie speichern und hocheffiziente Gaskraftwerke einsetzen.

Schaubild Erneuerbare Energien mit den Symbolen Erdwärme, Sonnenenergie, Wasserkraft, Bioenergie, Windenergie
  • UNENDLICHE ENERGIEQUELLEN

Erneuerbare Energien

Erneuerbare Energien sind entweder unendliche Energiequellen wie Wasser, Sonne und Wind oder Energiequellen wie Biomasse, die sich durch das Nachwachsen selbst wiederherstellen. Der Ausbau erneuerbarer Energien trägt zur Nachhaltigkeit bei und verringert den Ausstoß von Kohlenstoffdioxid. 

  • Wissenschaftliche Grundlage

Forschungsvorhaben zur zukünftigen Gestaltung unseres Energiesystems

Die Energiewende erfordert eine grundlegende Transformation unseres Energiesystems. Um diesen Wandel möglichst effizient zu gestalten, bedarf es einer soliden wissenschaftlichen Grundlage. Dazu hat das Umweltministerium Baden-Württemberg zwei Forschungsvorhaben zur Energiesystemanalyse auf den Weg gebracht.