Nachhaltigkeitsstrategie

Nachhaltig handeln

Nachhaltigkeitsstrategie

Die Nachhaltigkeitsstrategie Baden-Württemberg wurde im Jahr 2007 gestartet und versteht sich als eine Plattform, um wichtige Fragen nachhaltiger Entwicklung zu debattieren und umzusetzen – in einer Kooperation aus Staat, Wirtschaft und Gesellschaft. Die grün-rote Landesregierung hat die Nachhaltigkeitsstrategie neu ausgerichtet. „Wir sehen darin einen wichtigen Schritt, um Nachhaltigkeit zum elementaren Bestandteil der Landespolitik zu machen", betont Umweltminister Franz Untersteller. Die Landesregierung setzt dabei auf folgende Elemente:

Nachhaltigkeit messbar machen

Wie bereits in der Koalitionsvereinbarung festgehalten, werden Ziele definiert und konkrete, überprüfbare Nachhaltigkeits-Indikatoren aus den Bereichen Ökonomie, Ökologie, Soziales und Partizipation vorgelegt. Seit 2014 wird alle zwei Jahre ein Indikatoren-Bericht erstellt, der eine Aussage über den Stand und Fortschritt der nachhaltigen Entwicklung im Land ermöglicht. Mehr

Schwerpunkte setzen

Die Nachhaltigkeitsstrategie konzentriert sich auf wichtige Schwerpunktbereiche. In einem ersten Schritt sind dies die Themen „Klima und Energie", „Ressourcen" und „Bildung für nachhaltige Entwicklung". Schritt für Schritt sollen dann weitere Themen, wie beispielsweise die Themen Integration und Mobilität, aufgenommen werden.

Nachhaltigkeit konkret machen

Für die genannten Schwerpunktthemen werden Aktionsprogramme aufgesetzt, um konkrete Lösungsansätze und Umsetzungskonzepte auf den Weg zu bringen. Die Aktionsprogramme bieten einen Rahmen, in dem die Bürgerinnen und Bürger die vielfältigen Fragen einer nachhaltigen Lebensweise mitdiskutieren können. Möglichst viele gesellschaftliche Gruppen sollen an den Aktionsprogrammen beteiligt werden. Ein stärkeres Gewicht wird zudem auf spezielle Initiativen für die für die praktische Umsetzung der Nachhaltigkeit besonders relevanten Zielgruppen Wirtschaft, Jugend und Kommunen gelegt.

Bürger und Experten einbeziehen

„Wir wollen die Bevölkerung nicht nur bei der Erarbeitung von Umsetzungskonzepten einbeziehen. Wichtig ist uns, dass auch bereits bei der strategischen Planung und Weiterentwicklung der Nachhaltigkeitsstrategie Experten und Bürgerinnen und Bürger zu Wort kommen" betont Minister Untersteller. Aus diesem Grund wird ein Beirat der Landesregierung für nachhaltige Entwicklung eingerichtet, dem Ministerpräsident Kretschmann vorsitzt.


Kontakt

UM Gebäude Kernerplatz UM 700x360

Geschäftsstelle Nachhaltigkeitsstrategie

Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft

Kernerplatz 9
70182 Stuttgart

Frau schlägt Rad
WEITERE INFORMATIONEN

Mediathek

Hier finden Sie eine Auswahl an Videos und Fotos zur Nachhaltigkeitsstrategie. Mehr