Stillgelegter Betrieb, von dem umweltgefährdende Stoffe in Umweltmedien gelangt sein können

Altlasten

Altlasten gefährden Mensch und Umwelt. Die Sanierung von Altlasten ist daher wichtig, um Gefahren fernzuhalten und entstandene Schäden zu beseitigen. Sie hilft auch dabei, innerstädtische Brachflächen wiederzubeleben und den Verbrauch neuer Flächen zu vermeiden.

Hallenrückbau nach Dekontamination
  • Definition

Was genau sind Altlasten?

Im Bundes-Bodenschutzgesetz sind Altlasten als Altablagerungen und Altstandorte definiert, durch die schädliche Bodenveränderungen oder sonstige Gefahren hervorgerufen werden.

Entwicklung der erfolgreich abgeschlossenen Sanierungen zwischen 2010 und 2020 (linke Skala) sowie der altlastverdächtigen Flächen und Gefahrenlage ausgeräumt (rechts Skala)
  • Zahlen und Fakten

Altlasten erfassen

In Baden-Württemberg sind die unteren Bodenschutz- und Altlastenbehörden bei den Landratsämtern und Stadtkreisen zuständig. Sie erfassen alle altlastverdächtigen Flächen und Altlasten im Bodenschutz- und Altlastenkataster.

Sanierung einer Altablagerung
  • Sanieren und Fördern

Altlastensanierung

Nach Bundes-Bodenschutzgesetz (BBodSchG) sind (der) Verursacher der Altlast und Grundstückseigentümer verpflichtet, belastete Flächen zu sanieren, um Gefahren für Mensch und Umwelt abzuwehren.

Aktuelles

Recycling - Baumaterial, Steinmühle auf einer Baustelle
  • Verwertung von mineralischen Abfällen

Neue Mantelverordnung gilt ab 01.08.

Mit dem Inkrafttreten der Verordnung erkennt Umweltministerium das Qualitätssicherungssystem Recycling-Baustoffe Baden-Württemberg e. V. (QRB) nach der Ersatzbaustoffverordnung an.

Dialogforum Wasser und Boden: Auftaktveranstaltung im Oktober 2022
  • Dialogforum Wasser und Boden

Abschlussveranstaltung des Bürgerdialogs zu „Wasser und Boden“

Schutz vor Hochwasser, Schutz der Böden: Bürgerinnen und Bürger haben in mehreren Workshops herausgearbeitet, welche Vorstellungen und Wünsche sie dazu haben.

Faser aus Papierindustrie auf einer landwirtschaftlichen Fläche in Mittelbaden im Jahr 2019. Aus diesen Fasern gelangt das PFC in den Boden und ins Grundwasser.
  • Wasser und Boden

Baden-Württemberg steht hinter PFAS-Verbots-Initiative

Umweltministerin Thekla Walker: „Ewigkeits-Chemikalien dürfen nicht mehr in diesem enormen Umfang in die Umwelt gelangen. Die gesundheitlichen Folgen können wir heute noch nicht abschätzen.“

Sonnenbeschienene Laubbäume im Wald
  • Umwelt

Umweltdaten 2021 veröffentlicht

Turnusgemäß haben das Umweltministerium und die LUBW Landesanstalt für Umwelt Baden-Württemberg den neuen Umweltzustandsbericht des Landes vorgelegt.

Junge Pflanze in der Morgensonne
  • Tag des Bodens

Boden des Jahres 2022 ist der Pelosol

Staatssekretär Andre Baumann warnt: Weltweit seien Böden durch Versiegelung, Erosion und Verdichtung bedroht. „Dabei sind sie unsere Lebensgrundlage.“

Dr. Andre Baumann, Staatssekretär im Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft.
  • PFC

Staatssekretär Baumann besucht Mittelbaden

Im Landkreis Rastatt und in Baden-Baden nimmt er sich einen Tag lang Zeit, um mit verschiedenen Menschen über das PFC-Problem zu sprechen.

  • Trinkwasserversorgung

Land fördert Bau von zwei Aktivkohleanlagen in Baden-Baden mit knapp 1,4 Millionen Euro

Damit kann künftig PFC aus dem Grundwasser fast komplett herausgefiltert werden.

Nordstetter Wasserwerk
  • Wasserwirtschaft

Klimawandel stellt Wasserwirtschaft vor Herausforderungen

Um die Ressource Wasser vor den Folgen des Klimawandels zu schützen, entwirft das Land eine Niedrigwasserstrategie und einem Masterplan Wasserversorgung.

Kläranlage
  • Förderprogramm

Land investiert rund 189 Millionen Euro

Das Umweltministerium vergibt in diesem Jahr Zuschüsse in Höhe von rund 189 Millionen Euro für kommunale Maßnahmen zum Hochwasserschutz, Gewässerökologisierung und Altlastensanierung.

Acker mit Traktor
  • Europäische Agrarpolitik

Sonderkonferenz der Umwelt- und Agrarminister mit EU-Kommissaren

Umweltminister Untersteller: „Landwirtschaft und Ökologie gehören zusammen. Die Europäische Agrarpolitik muss deshalb ökologischer werden.“

Landwirt bringt mit Traktor Jauche aus
  • Grundwasserschutz

Bundesrat stimmt neuer Düngeverordnung zu

Der Bundesrat hat der neuen Düngeverordnung zugestimmt. Damit folgt Deutschland den Vorgaben der EU, um die Nitratbelastung im Wasser zu reduzieren.

Naturschutzgebiet „Wurzacher Ried“
  • Umweltforschung

Umweltministerium fördert seit 20 Jahren Umweltforschung in Baden-Württemberg

„Einblicke“ in aktuelle Energie- und Umweltprojekte

Kläranlage
  • Wasserwirtschaft und Altlasten

Förderprogramm „Wasserwirtschaft und Altlasten“

Umweltminister Franz Untersteller: „Wir unterstützen Städte und Gemeinden, die ihre Wasserversorgung modernisieren, die ihre Bürgerinnen und Bürger vor einem Hochwasser schützen und die die Qualität der Gewässer und des Bodens in Baden-Württemberg weiter verbessern wollen.“

Dummy Image
  • Umwelt

Umweltministerium unterstützt Forschungsvorhaben zur wissenschaftlichen Beurteilung der PFC-Belastung im Land

Vertreter der drei ausgewählten Forschungsprojekte vereinbaren projektübergreifende Zusammenarbeit

Dummy Image
  • Bodenschutz

Internationaler Tag des Bodens am 5. Dezember

Umweltminister Franz Untersteller: „Unsere Böden haben es verdient, dass wir sorgsam mit ihnen umgehen.“

Dummy Image
  • Umwelt

Neuer Erlass schreibt Beurteilungsgrundlage für mögliche PFC-Belastungen von Grund- und Sickerwasser fort

Helmfried Meinel: „Damit unsere Wasser- und Bodenschutzbehörden prüfen können, ob das Grundwasser von PFC-Verbindungen nachteilig verändert wurde, benötigen sie eine möglichst genaue Beurteilungsgrundlage.“

Dummy Image
  • Umwelt

Kabinett beschließt Bundesratsantrag zur Vermeidung von Plastikeinträgen in die Umwelt

Umweltminister Franz Untersteller: „In Kunststoff verpackte Lebensmittelabfälle können zu einem echten Problem für die Umwelt werden. Dem müssen wir uns stellen.“

Dummy Image
  • Bodenschutz

Internationaler Tag des Bodens am 5. Dezember 2017

Umweltminister Franz Untersteller: „Unser Boden ist eine ebenso lebensnotwendige wie begrenzte Ressource. Um ihn vor Zerstörung zu schützen, müssen wir den Grundsatz der Innenentwicklung endlich konsequent umsetzen.“

Dummy Image
  • Altlasten

Beschädigte Altablagerungen nach Unwetter im Mai 2016

Staatssekretär Andre Baumann: „Das Land unterstützt die Stadt Forchtenberg mit rund 1,4 Millionen Euro dabei, die Folgen der dramatischen Regenfälle im Mai 2016 auf zwei ehemaligen Müllkippen zu bewältigen.“

Dummy Image
  • Gartenschau Bad Herrenalb

Umweltministerium mit drei Ausstellungen auf der Gartenschau in Bad Herrenalb

Staatssekretär Andre Baumann: „Die Ausstellungen gewähren einen interessanten Einblick in die vielfältigen Facetten unserer faszinierenden Erde.“

Dummy Image
  • Förderprogramm

Umweltministerium stellt rund 121 Millionen Euro im Förderprogramm Wasserwirtschaft und Altlasten bereit

Minister Franz Untersteller: „Mit unserem Programm unterstützen wir die Städte und Gemeinden in Baden-Württemberg bei Investitionen in den Umweltschutz in Höhe von über 200 Millionen Euro.“

Dummy Image
  • Umwelt

PFC-Problem in Mittelbaden

Umweltminister beantwortet Resolution von Oberbürgermeistern und Bürgermeistern der Region Rastatt und Baden-Baden

// //