Erneuerbare Energien

Zumeldung zur geplanten Wasserstoffleitung von Spanien über Frankreich nach Deutschland

Buchstaben Wasserstoff H2 in blauem Wasser

Die baden-württembergische Energieministerin Thekla Walker hat erfreut auf die Nachricht reagiert, dass Frankreich und Deutschland den Wasserstoff-Transport von Spanien durch ganz Europa erleichtern wollen.

„Das ist eine gute Nachricht für den Klimaschutz und die Wirtschaft auch bei uns im Land, damit wir den Umbau der Energieversorgung auf erneuerbare Quellen schneller voranbringen können“, sagte Walker heute (23.01) in Stuttgart.

Die geplante Wasserstoffleitung mit dem Namen „H2Med“ zwischen Barcelona und Marseille soll bis nach Deutschland verlängert werden. „Es ist wichtig, dass auch in Baden-Württemberg grüner Wasserstoff ankommt. Wir werden uns als Landesregierung in Berlin weiter dafür mit Vehemenz einsetzen.“

Mehr Informationen zur Wasserstoff-Roadmap.