Abfallströme

Einzelne Abfallströme

Das sogenannte „Stoffstrommanagement" setzt eine ökologische Bewertung mit Blick auf mögliche Schadstoffe voraus, um dann einwandfreie Wertstoffe gewinnen zu können. Es umfasst heute zum Beispiel Elektrogeräte, Batterien, Altöle, Bauabfälle, Verpackungen, Klärschlämme, Altfahrzeuge, Altholz, Gewerbe- und Beseitigungsabfälle auf Untertagedeponien und Deponien. 

Abfall-Quiz

Wohin mit dem Abfall?

Was wissen Sie über das Trennen von Abfall? Testen Sie Ihr Wissen mit unserem Abfall-Quiz!

Zum Quiz
Batterien & Akkus
  • SCHADSTOFFE VERHINDERN UND ROHSTOFFE ZURÜCKGEWINNEN

Abfallarten und ihre Entsorgung

Elektrogeräte, Batterien, Altöle, Altfahrzeuge, Verpackungen, Klär-schlämme, Altholz oder Gewerbeabfälle: Für zahlreiche Stoffströme gibt es umfangreiche Vorschriften, wie sie erfasst, verwertet oder beseitigt werden müssen, um Schadstoffe in der Umwelt zu verhindern oder um wertvolle Rohstoffe zurückzugewinnen.

Geschäftsmann zeichnet einen Paragraphen
  • Einheitliche Klassifizierung

Abfallverzeichnis-Verordnung

Die verschiedenen Abfallarten werden nach der Abfallverzeichnis-Verordnung der EU (AVV) klassiert und und mit einem Schlüssel(Code) EU-weit einheitlich bezeichnet. Zugleich regelt die AVV die Einstufung der Abfälle in gefährlich oder nicht. Hiervon hängen Behandlung, Lagerung und Transport der Abfälle ab.