Streuobstwiese

Naturschutz – Artenvielfalt erhalten

Der Schutz unserer Natur und der Einsatz für eine artenreiche Tier- und Pflanzenwelt sind eine zentrale gesellschaftliche Aufgabe. Wir wollen erhalten, was uns erhält und haben deswegen den Naturschutz ins Zentrum unserer Politik gestellt. Die Naturschutzstrategie enthält einen umfangreichen, konkreten und bundesweit einzigartigen Maßnahmenkatalog, der Naturschutz als Aufgabe ansieht, die alle angeht.

Biosphärengebiet Schwäbische Alb - Blick von Teck
  • Erhalten und fördern

Biologische Vielfalt im Land

Die biologische Vielfalt zu erhalten, ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Aktuell beobachten wir – leider auch in Baden-Württemberg – ein dramatisches Artensterben. Der Verlust der Artenvielfalt bedroht die Lebensgrundlagen von uns allen. Die Natur zu schützen, ist daher eine Aufgabe, die uns alle angeht. Das Umweltministerium nimmt seine Verantwortung dafür mit großem Engagement wahr.

NSG Hornspitze auf der Höri © Thomas Moldaschl
  • Vom Naturpark bis zum Nationalpark

Schutzgebiete

Schutzgebiete wie Nationalparke, Natura 2000, Biosphärengebiete oder Landschaftsschutzgebiete leisten einen wichtigen Beitrag, um Natur und Landschaft zu schützen. Sie unterscheiden sich nach Schutzzweck, Rechtsgrundlage und zuständiger Verwaltungsebene. 

Flora-Fauna-Habitat-Gebiet Enztal bei Mühlacker mit Naturschutzgebiet Roter Rain
  • Förderinstrumente

Instrumente des Naturschutzes

Um die Natur zu schützen, gibt es eine Vielzahl von Naturschutzinstrumenten. Diese reichen vom baden-württembergischen Arten- und Biotopschutzprogramm bis zum europäischen Naturschutzrecht. 

Umweltministerium: Eingang Kernerplatz 9
  • Wer macht was?

Naturschutz­verwaltung

Die baden-württembergische Naturschutzverwaltung besteht aus verschiedenen Ebenen. Das Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft ist die oberste Naturschutzbehörde und übernimmt Lenkungs- und Steuerungsaufgaben für die gesamte Naturschutzverwaltung. 

Neuntöter
  • Wettbewerb

Landesnaturschutz­preis

Die Stiftung Naturschutzfonds Baden-Württemberg verleiht alle zwei Jahre den Landesnaturschutzpreis. 
Verbände, Vereine, Gruppen sowie Einzelpersonen, Schulen oder Kindergärten aus Baden-Württemberg können sich bis 1. August 2020 bewerben.

Rotmilan
  • GESETZE UND HILFEN

Windenergie und Naturschutz

Der Ausbau der Windenergie ist ein zentraler Baustein für die Energiewende und die ökologische Modernisierung unserer Wirtschaft. Wie bei allen Plänen und Projekten, die in Natur und Landschaft eingreifen, müssen auch bei der Planung und Genehmigung von Windenergieanlagen die gesetzlichen Vorgaben beachtet werden. 

Logo der Stiftung Naturschutzfonds
  • Instrument des Naturschutzes

Stiftung Naturschutzfonds Baden-Württemberg

Die Stiftung Naturschutzfonds setzt sich für den Erhalt der vielfältigen Kulturlandschaft in Baden-Württemberg ein und schafft Perspektiven für Natur und Mensch. Sie hat ihren Sitz bei der obersten Naturschutzbehörde, dem Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft und dient ausschließlich und unmittelbar gemeinnützigen Zwecken.

Jagst bei Wollmershausen
  • Sommertour „Umwelt-Zukunft“

Schwerpunkt Gewässerschutz: Umweltminister Untersteller an der Jagst in Crailsheim

Ökologische Strukturmaßnahmen an 60 Gewässerabschnitten der Jagst: „Unser Aktionsprogramm macht den Fluss ökologisch widerstandsfähiger.“

Besucher- und Informationszentrum (BIZ) im Nationalpark Schwarzwald (Foto: Bloomimages/dpa)
  • Nationalpark Schwarzwald

Eröffnungskonzept für das Nationalparkzentrum Ruhestein beschlossen

Umweltminister Untersteller: „Die stufenweise Öffnung gibt uns Zeit, die Pandemie-Entwicklung sorgfältig zu beobachten sowie Gebäudebetrieb und Ausstellung zu testen.“

Nationalpark Schwarzwald
  • Sommertour „Umwelt-Zukunft“

Die Natur Natur sein lassen: Besuch im Nationalpark Schwarzwald

Corona-Pandemie beschert Nationalpark Besucherrekord. Umweltminister Franz Untersteller: „Der Nationalpark boomt, die Menschen genießen und brauchen die Erholung in der Natur.“

Umweltminister Franz Untersteller. (Bild: KD Busch / Umweltministerium Baden-Württemberg)
  • Sommertour „Umwelt-Zukunft“

Minister Untersteller besucht Marktgemeinschaft KraichgauKorn

Ein Beitrag zum Erhalt der Biodiversität ist auch beim Anbau von Getreide möglich. Die KraichgauKorn in Heidelberg zeigt auf ihren Ackerflächen wie das geht.

Fussballkork
  • Sommertour 2020 „Umwelt-Zukunft“

Kunstrasensportplätze und Plastikeinträge in Boden und Wasser

In Rottenburg-Weiler war Umweltminister Franz Untersteller auf einem der ersten Kunstrasensportplätze im Land, bei denen Kork statt Kunststoffgranulat verwendet wurde.

Wolf
  • Wolf

Fördergebiet Wolfsprävention Schwarzwald offiziell ausgewiesen

Ab sofort gilt es, Schafe, Ziegen und Gehegewild im gesamten Naturraum Schwarzwald mit einem wolfsabweisenden Grundschutz zu sichern.

Drohne scannt Landschaft
  • Naturschutz

Naturschutz erhält Unterstützung aus der Luft

Forschungsprojekt zum Einsatz von Drohnen beim Biomonitoring startet: Untersucht werden technische Möglichkeiten, Einsatzfelder, Potentiale und Wirtschaftlichkeit.

Umweltminister Franz Untersteller. (Bild: KD Busch / Umweltministerium Baden-Württemberg)
  • Sommertour

Umweltminister Franz Untersteller geht auf Sommertour „Umwelt-Zukunft“

Artenschutz, Klimaschutz, Umweltschutz: „Das Land ist reich an schönen Orten und guten Beispielen für das gelungene Miteinander von Mensch und Natur.“

Umweltminister Franz Untersteller. (Bild: KD Busch / Umweltministerium Baden-Württemberg)
  • Naturschutz

Landtag stimmt Novelle des Naturschutzgesetzes zu

Minister Untersteller: „Unser Naturschutzgesetz wird nicht nur landesweit große Beachtung finden, sondern auch auf Bundesebene richtungsweisend sein.“

Europäischer Wolf - Canis lupus lupus
  • Wolf

Fördergebiet Wolfsprävention wird erweitert

Das Umweltministerium weitet seine Förderaktivitäten für den wolfsabweisenden Herdenschutz aus. Der gesamte Naturraum Schwarzwald wird Fördergebiet.

Luftaufnahme der Insel Mainau
  • Artenschutz

Erhalten was uns erhält – Konzepte für mehr Artenvielfalt

Beim 6. Mainauer Nachhaltigkeitsdialog am 16. und 17. Juli diskutierten Expertinnen und Experten über Konzepte und Instrumente für den Artenschutz. Vorgestellt wurden auch erfolgreiche Beispiele aus der Praxis.

Wolf
  • Wolf

Wolfsnachweis in Limbach (Neckar-Odenwald-Kreis)

In der Gemeinde Limbach wurden Fotos von einem Tier gemacht, das die Experten der Forstlichen Versuchs- und Forschungsanstalt eindeutig als Wolf identifiziert haben.

Streuobstwiese in Tübingen
  • Naturschutz

Land verlängert PLENUM-Projekt um weitere fünf Jahre

Die Landessregierung unterstützt den Landkreis Tübingen mit mehr als 1 Million Euro. Umweltminister Franz Untersteller lobt das große Engagement für die Artenvielfalt.

Wolf
  • Wolf

Ausgleichsfonds Wolf wird fortgeführt

Nutztierhaltende im Land erhalten auch zukünftig einen Schadensausgleich für von einem Wolf getötete oder tödlich verletzte Weidetiere.

Umweltminister Franz Untersteller. (Bild: KD Busch / Umweltministerium Baden-Württemberg)
  • Wolf

Mehr Geld für wolfsabweisenden Herdenschutz

Umweltministerium unterstützt Anschaffung von wolfsabweisenden Zäunen innerhalb der Förderkulisse Wolfsprävention ab sofort zu 100 Prozent.

Umweltminister Franz Untersteller. (Bild: KD Busch / Umweltministerium Baden-Württemberg)
  • Novelle Naturschutzgesetz

Naturschutz und Landwirtschaft werden versöhnt

Die Landesregierung billigt die Novelle für ein neues Naturschutz- sowie Landwirtschafts- und Landeskulturgesetz. Nun hat der Landtag das Wort.

Eine Herde Schafe im Biosphärengebiet Schwarzwald (© Emmler/RP Freiburg)
  • Schaf

Todesursache lässt sich nicht mehr rekonstruieren

Wie das tot aufgefundene Schaf in Münstertal ums Leben gekommen ist, lässt sich nicht mehr nachverfolgen.

Europäischer Wolf - Canis lupus lupus
  • Wolf

Plausibler Wolfsverdacht in Frankenhardt

Es ist sehr wahrscheinlich, dass sich im Landkreis Schwäbisch Hall ein Wolf aufgehalten hat, teilen die Experten der Forstlichen Versuchs- und Forschungsanstalt mit.

Acker mit Traktor
  • Europäische Agrarpolitik

Sonderkonferenz der Umwelt- und Agrarminister mit EU-Kommissaren

Umweltminister Untersteller: „Landwirtschaft und Ökologie gehören zusammen. Die Europäische Agrarpolitik muss deshalb ökologischer werden.“

Wolf
  • Wolf

Möglicherweise gerissenes Schaf im Münstertal gefunden

Untersuchungen durch das Chemische und Veterinäruntersuchungsamt in Freiburg sollen genauere Erkenntnisse bringen, ob das Tier von einem Wolf gerissen wurde.

Biosphärengebiet Schwäbische Alb - Blick von Teck
  • Naturschutz

„Wir nehmen den Artenschutz im Land sehr ernst.“

Am Tag der Biologischen Vielfalt hebt Umweltminister Franz Untersteller den Wert der Biodiversität für Mensch und Natur hervor.

Ein Wolf (Foto: © dpa)
  • Wolf

Erneuter Wolfsnachweis im Südschwarzwald

Ein am 17. Mai 2020 bei Vöhrenbach im Schwarzwald-Baar-Kreis aufgenommenes Video zeigt eindeutig einen Wolf. Das Individuum lässt sich nicht bestimmen.

Ziegenherde
  • Wolf

Wolf tötet zwei Ziegen in Münstertal

Die Analyse des Senckenberg-Instituts ergibt, dass ein Wolf aus dem Alpenraum die beiden Nutztiere gerissen hat.

Ein Wolf (Foto: © dpa)
  • Wolf

Wolfsrüde GW1129m zum zweiten Mal im Südschwarzwald nachgewiesen

Zwei Losungen in Schluchsee legen nahe, dass im Land ein zweiter Wolf leben könnte.

Wolf
  • Wolf

Erneut Wolf bei Schluchsee nachgewiesen

Am 20. April ist zum zweiten Mal innerhalb weniger Tage im Gebiet der Gemeinde Schluchsee ein Wolf in eine Fotofalle getappt.