EFRE-Programm Baden-Württemberg 2021 – 2027

Förderprogramm „Modellregion Grüner Wasserstoff“

Illustration Zeichenfläche Modellregion Grüner Wasserstoff

: Hinweis

Die Frist für die Einreichung von Anträgen ist abgelaufen.

Das Umweltministerium unterstützt mit dem Förderprogramm des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) den Aufbau von „Modellregionen Grüner Wasserstoff“. Ziel ist es, in diesen Modellregionen grünen Wasserstoff als Energieträger zu verwenden und die damit verbundenen technologischen, wirtschaftlichen, ökologischen und gesellschaftlichen Gesichtspunkte zu beleuchten.

Wasserstoff – Einsatz eines treibhausgasfreien Energieträgers

Die Modellregionen sollen ihren grünen Wasserstoff aus erneuerbaren Energien gewinnen. Mit Hilfe des Wasserstoffes kann die Energie gespeichert und transportiert werden und Industrie und Verbraucher in der Modellregion mit Energie versorgen.

Daneben soll grüner Wasserstoff zur Energieerzeugung mit Brennstoffzellen und als Rohstoff in allen wesentlichen Energieverbrauchssektoren – von der Mobilität über die industrielle Nutzung bis hin zur Wärme- und Stromerzeugung für Gebäude – als treibhausgasfreier Energieträger genutzt werden.

Als „Modellregion Grüner Wasserstoff“ versteht sich ein räumlich begrenztes Gebiet mit gemeinsamen ökonomischen Strukturen und Perspektiven. Diese soll die wirtschaftliche Umsetzung einer Wasserstoffwirtschaft in der Realität erproben und helfen, die gesellschaftliche Akzeptanz für Wasserstoff als Energieträger zu erhöhen. Die Projekte werden wissenschaftlich begleitet.

Finanzielle Förderung und Ausschreibung

Die Gelder für das geplante Förderprogramm stammen aus dem Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) ­­und vom Land Baden-Württemberg. Es stehen derzeit insgesamt bis zu 47 Millionen Euro bereit.

Förderantrag stellen – so geht‘s