Umweltpreis2016

Wettbewerb 2016

Die Gewinner des Umweltpreises für Unternehmen 2016

  • Wir gratulieren den Gewinnern des Umweltpreises Baden-Württemberg 2016 (v. l.): Thomas Müller (TSG Rohrbach), Joachim Huber (Vorstand der Peter Huber Kältemaschinenbau AG), Joachim Link (geschäftsführender Gesellschaft der Interstuhl Büromöbel GmbH & Co. KG), Dr. Florian Block (Geschäftsführer der Walther Schoenenberger Pflanzensaftwerk GmbH & Co. KG), Dr. Karl Roth (Technischer Geschäftsführer der Stadtwerke Karslruhe GmbH), Hubert Nopper (Geschäftsführer WOLFF & MÜLLER Regionalbau). Umweltminister Franz Untersteller (3. v. l.) überreichte die Preise.

    Wir gratulieren den Gewinnern des Umweltpreises Baden-Württemberg 2016 (v. l.): Thomas Müller (TSG Rohrbach), Joachim Huber (Vorstand der Peter Huber Kältemaschinenbau AG), Joachim Link (geschäftsführender Gesellschaft der Interstuhl Büromöbel GmbH & Co. KG), Dr. Florian Block (Geschäftsführer der Walther Schoenenberger Pflanzensaftwerk GmbH & Co. KG), Dr. Karl Roth (Technischer Geschäftsführer der Stadtwerke Karslruhe GmbH), Hubert Nopper (Geschäftsführer WOLFF & MÜLLER Regionalbau). Umweltminister Franz Untersteller (3. v. l.) überreichte die Preise.
    Quelle: KD Busch

Umweltminister Franz Untersteller hat am 17. November den „Umweltpreis für Unternehmen 2016“ an fünf baden-württembergische Unternehmen und eine unternehmensähnliche Organisation verliehen. Diese haben ihren Betrieb besonders ökologisch und klimaschonend ausgerichtet. Die Gewinner des Umweltpreises 2016 heißen: 

Kategorie Handel und Dienstleistung

Stadtwerke Karlsruhe GmbH

Kategorie Handwerk

Peter Huber Kältemaschinenbau AG

Kategorie Industrieunternehmen mit bis zu 250 Mitarbeitern

Walther Schoenenberger Pflanzensaftwerk GmbH & Co. KG

Kategorie Industrieunternehmen mit mehr als 250 Mitarbeitern

WOLFF & MÜLLER Holding GmbH & Co. KG

Jury-Preis „Unternehmerische Verantwortung – regionales Engagement”

Interstuhl Büromöbel GmbH & Co. KG

Sonderpreis für Non-Profit-Organisationen

Turn- und Sportgemeinde 1889 Heidelberg-Rohrbach e. V.

Die Gewinner erhielten ein Preisgeld in Höhe von je 10.000 Euro, das wieder in den Umweltschutz im Unternehmen fließen muss. Alle nominierten Unternehmen wurden mit einer Urkunde gewürdigt. 

Von insgesamt 51 Wettbewerbsteilnehmern schafften es 19 Unternehmen in die Endauswahl. Aus diesen wurden jetzt vier Umweltpreisträger in den Kategorien Handel und Dienstleistungen, Handwerk, Industrieunternehmen mit bis zu 250 Mitarbeitern und Industrieunternehmen mit mehr als 250 Mitarbeitern ausgewählt. Außerdem wurde der Jurypreis „Unternehmerische Verantwortung – regionales Engagement" und ein Sonderpreis für Non-Profit-Organisationen vergeben.

Weitere Informationen


Logo Umweltpreis für Unternehmen 2016

Ansprechpartner

Roland Schestag
Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft

0711 126-2652

Roland Schestag

Weitere Informationen

Bisherige Preisträger

Mehr


Vorteile für Unternehmen

Mehr


Jury

Mehr

Fußleiste