Zahnräder symbolisieren nachhaltige Entwicklung

Ressourcen sparsam und effizient einsetzen

Neben dem Klimaschutz und der Verbreitung erneuerbarer Energien gewinnt die Steigerung der Ressourceneffizienz zunehmend an Bedeutung. Nur wer die immer knapper werdenden natürlichen Ressourcen möglichst sparsam und effizient einsetzt, kann mittelfristig wettbewerbsfähig bleiben. Innovative Umwelttechnologien bieten bei einem weltweit wachsenden Markt große Chancen für die baden-württembergische Wirtschaft. Neben dem für die Wirtschaft wichtigen Thema Ressourceneffizienz und Umwelttechnik finden sich auf diesen Seiten auch Informationen zum Betrieblichen Umweltschutz, zur Gewerbeaufsicht und Betriebssicherheit, zur Marktüberwachung sowie zur Versorgungssicherheit und Strompreisentwicklung.

Brennstoffzellentechnik
  • IDEENVIELFALT STATT RESSOURCENKNAPPHEIT

Ressourceneffizienz und Umwelttechnik

Innovative Umwelttechnologien schonen die natürlichen Ressourcen und entlasten die Umwelt. Zugleich wächst der Markt für diese Technologien – ein bedeutendes Wachstumsfeld für die baden-württembergische Wirtschaft. 

Grünalgen im Dunkelfeld: Mikroalgen stellen aus Sonnenlicht, Kohlendioxid und Wasser in kurzer Zeit große Mengen an Biomasse her und sind auch eine alternative und gesunde Proteinquelle.  Sie benötigen keine landwirtschaftlichen Flächen. Mikroalgen sind daher Hoffnungsträger für die Transformation in eine nachhaltige Versorgung mit Rohstoffen und Energie.
  • Nachhaltige Wirtschaft

Bioökonomie

Die Bioökonomie bietet große Chancen für uns Menschen und unsere Gesellschaft. Mit ihrer Hilfe soll unser Wirtschaftssystem ressourcenschonender und klimafreundlicher werden. Pflanzen, Tiere, Bakterien oder Abfall sollen den Einsatz von fossilen Energieträgern und damit den CO2-Ausstoß reduzieren. Zum Beispiel kann Kunststoff dank Mikroorganismen produziert werden. Rohstoffe wie zum Beispiel Metalle können aus Abfall oder Abwasser zurückgewonnen werden.

Schreiner bei der Arbeit
  • Schutz von Umwelt und Klima in Betrieben

Betrieblicher Umweltschutz

Betrieblicher Umweltschutz hat viele Facetten: Einerseits beinhaltet er die Einhaltung der rechtlichen Vorgaben zum Schutz von Umwelt und Klima, andererseits lassen sich dadurch vielfältige Potentiale zur Kostenreduzierung und Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit erschließen. 

Logo Nachhaltiges Wirtschaften (Bild: Umweltministerium Baden-Württemberg)
  • Zielgruppe: Wirtschaft

Wirtschafts­initiative Nachhaltigkeit

Die Wirtschaftsinitiative Nachhaltigkeit (WIN) soll die Erfahrungen und das Wissen nachhaltig engagierter Unternehmen – ob Handwerksbetrieb, mittelständischer Zulieferer oder Global Player – bündeln und nachhaltiges Wirtschaften fördern.

Formel H2 mit Gras gefüllt
  • ENERGIEVERSORGUNG

Wasserstoffwirtschaft

Wasserstoff und Brennstoffzellen werden in einer zukunftsfähigen Energieversorgung eine zentrale Rolle einnehmen und haben sich zu einer der Schlüsseltechnologien des 21. Jahrhunderts entwickelt. Das Umweltministerium unterstützt deshalb die Produktion und die Nutzung von „grünem“ Wasserstoff mit Forschungsprogrammen und bereitet einen Fahrplan für den Aufbau einer Wasserstoffwirtschaft im Land vor.

Globus mit Lupe
  • Freier Warenverkehr in Europa

Marktüberwachung

Vor 20 Jahren war der Wirtschaftsraum Europa von unterschiedlichen nationalstaatlichen Anforderungen an technische Produkte gekennzeichnet. Ein Handelshemmnis par excellence, das längst der Vergangenheit angehört. Heute herrscht in Europa freier Warenverkehr – eine große Herausforderung für die Marktüberwachung.

Argon-Haus in der Hauptstätter Straße 67
  • Regulierungsrechtliche Praxis

Landesregulierungs- behörde und Energiekartellbehörde

Die Regulierung der Strom- und Gasversorgungsnetze hat das Ziel, einen wirksamen und unverfälschten Wettbewerb und einen zuverlässigen Betrieb von Versorgungsnetzen zu sichern. Informieren Sie sich hier über die Aufgaben der Landesregulierungsbehörde und der Energiekartellbehörde.

Stromzähler
  • Strom, Heizung und Kraftstoff

Entwicklung der Energiepreise

Ein Blick auf die Nebenkostenabrechnung privater Haushalte zeigt: Für Heizung und Kraftstoff geben sie das meiste Geld aus. Die Diskussion über bezahlbare Energie darf sich deshalb nicht allein auf den Strompreis und die EEG-Umlage fokussieren. Hier erfahren Sie, wie sich die Energiepreise – auch für Unternehmen – entwickelt haben.

Strommasten, Kornfeld und Windenergieanlagen im herbstlichen Gegenlicht
  • Strom

Versorgungssicherheit

Um auch zukünftig eine zuverlässige Stromversorgung zu gewährleisten, müssen wir unser Energiesystem modernisieren. Mit dem weiteren Ausbau der erneuerbaren Energien müssen wir unsere Stromnetze ausbauen und intelligenter machen, überschüssige Energie speichern und hocheffiziente Gaskraftwerke einsetzen. 

Fensterreinigung
  • ZUM SCHUTZ VON MENSCH UND UMWELT

Gewerbeaufsicht, Betriebssicherheit

Technik prägt unsere Welt. Sie bringt uns Fortschritt und Wohlstand, führt aber auch zu Risiken und Gefährdungen für Mensch und Umwelt, insbesondere in der Arbeitswelt. Es gibt daher eine Vielzahl von Sicherheits- und Gesundheitsschutzvorschriften zum Schutz von Beschäftigten. 

Illustration Zeichenfläche Modellregion Grüner Wasserstoff
  • Wasserstoff

Zukunftsland BW: Kabinett beschließt Landesplattform Wasserstoff

Wasserstoff-Brennstoffzellen-Bus
  • Energiewende

Kretschmann und Untersteller wollen Wasserstoffwirtschaft voranbringen

Bioökonomie Baden-Württemberg: Illustration Bio-Ab-Cycling
  • Nachhaltige Bioökonomie

Umweltministerium stellt 22 Millionen Euro für neues EFRE-Förderprogramm bereit

Photovoltaik-Freiflächenanlage (Foto: © Lorinser/UM)
  • Klima und Energie

Umweltministerium und ZSW veröffentlichen aktuellen Monitoring-Bericht zur Energiewende im Land

Umweltminister Franz Untersteller. (Bild: KD Busch / Umweltministerium Baden-Württemberg)
  • Wasserstoff

Fachveranstaltung zur neuen Wasserstoff-Roadmap der Landesregierung

  • Ressourceneffizienz

Landesregierung verlängert Förderprogramm ReTech-BW

Schaubild Wasserstoff-Roadmap Baden-Württemberg
  • Wasserstoff

Landesregierung beschließt Wasserstoff-Roadmap für die kommenden Jahre

Verleihung des Umweltpreises für Unternehmen 2020: Fernsehmoderator Ingolf Baur (links) und Minister Franz Untersteller
  • Umwelt- und Klimaschutz

Umweltpreis für Unternehmen 2020 verliehen

Von der Marktüberwachung in Baden-Württemberg überprüfte Produkte (Quelle: Christian Woltz, RP Tübingen)
  • Marktüberwachung

Bericht zur Produktsicherheit 2017/2018 steht online

Logo des Beirats Nachhaltige Biooekonomie Baden-Württemberg (Symbolbild)
  • Wirtschaft

Konstituierende Sitzung des Bioökonomiebeirats des Landes

Wasserstoff-Brennstoffzellen-Bus
  • Wasserstoff

Potenziale in Baden-Württemberg sichern und ausbauen

Reagenzgläser im Labor mit Pipette
  • Marktüberwachung

Umweltministerium veröffentlicht Jahresbericht zur Chemikaliensicherheit

LED Lampe mit Energiebewertungstabelle
  • Marktüberwachung

Ökodesign und Energielabel

Logo des Umweltpreises für Unternehmen 2020. (Bild: Umweltministerium Baden-Württemberg)
  • Umwelt- und Klimaschutz

Unternehmen für Umweltpreis 2020 nominiert

Formel H2 mit Gras gefüllt
  • Umwelttechnologie

Dialogprozess zur Roadmap Wasserstoff startet

Gas-Wasser-Strom
  • Wirtschaft

Energiepreisbericht 2019 für Baden-Württemberg liegt vor

Die Sonne brennt, das Thermometer steigt
  • Klima

„Corona und Klimakrise sind artverwandt"

Maschinenhalle
  • CORONA – Gewerbeaufsicht

Corona-Pandemie führt zu neuem Schwerpunkt beim Arbeitsschutz

Formel H2 mit Gras gefüllt
  • Zumeldung

Joint Venture von Daimler und Volvo zur Brennstoffzellentechnologie

Solare Wasserstofftankstelle
  • Wasserstoff-Roadmap

Untersteller informiert Ministerrat über Planungen zur Wasserstoff-Roadmap im Land

Wasserstoff-Brennstoffzellen-Bus
  • Wasserstoff-Forschung

20 Millionen Euro für Demonstrationsprojekt H2-Rivers

Logo des Umweltpreises für Unternehmen 2020. (Bild: Umweltministerium Baden-Württemberg)
  • Umwelt und Klimaschutz

Umweltpreis für Unternehmen

Wasserstoff-Zapfhahn an Tankstelle
  • Umwelttechnologie

Studie zur Wasserstoff- und Brennstoffzellen-Industrie

Einweihung des Kompetenzzentrums für Rohstoffe der Otto Graf GmbH (von links): Geschäftsführer Otto Peter Graf, Prokurist Jörg Drägert und Minister Franz Untersteller
  • Ressourceneffizienz

Kompetenzzentrum für Rohstoffe eingeweiht

Logo des Umweltpreises für Unternehmen 2020. (Bild: Umweltministerium Baden-Württemberg)
  • Betrieblicher Umweltschutz

Bewerbung zum Umweltpreis 2020