Biodiversität

Studium generale

Blumenwiese mit Logo Sonderprogramm zur Stärkung der Biologischen Vielfalt

„Erhaltung biologischer Vielfalt – Notwendigkeit und Nutzen“

Vorlesungsreihe im Wintersemester 2021/22 im Rahmen des Sonderprogramms zur Stärkung der biologischen Vielfalt in Baden-Württemberg

Zeit: Wöchentlich ab 19.10.2021 bis 01.02.2022, dienstags von 20 bis 22 Uhr
Ort: Hybride Präsenzveranstaltung mit Live-Link und Aufzeichnung

Der globale, nationale und lokale Verlust an Biodiversität ist eines der drängendsten Probleme unserer Gesellschaft. Auch in Baden-Württemberg haben die Zahl und die Häufigkeit der im Land vorkommenden Arten stark abgenommen. Das Sonderprogramm zur Stärkung der biologischen Vielfalt, das die Landesregierung im Jahr 2018 aufgesetzt hat, setzt hier an und hilft, den Artenrückgang zu stoppen. Drei Ministerien sind am Sonderprogramm zur Stärkung der biologischen Vielfalt beteiligt: das Ministerium für Ernährung, Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, das Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft und das Ministerium für Verkehr. Gemeinsam setzen sie derzeit über 70 biodiversitätsfördernde Vorhaben und Projekte um.

Um die Ziele, die Themen und die Maßnahmen des Sonderprogramms einer breiten Öffentlichkeit nahezubringen, wurde für das Wintersemester 2021/22 mit dem begleitenden wissenschaftlichen Fachgremium des Sonderprogramms, das sich aus acht Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern unterschiedlicher fachlicher Ausrichtungen zusammensetzt, eine Ringvorlesungsreihe zum Thema „Erhaltung biologischer Vielfalt – Notwendigkeit und Nutzen“ organisiert.

Die Vorträge werden in Präsenz an den Universitäten/Hochschulen Freiburg, Hohenheim und Nürtingen durchgeführt. Zusätzlich werden sie live übertragen. Die Teilnahme erfolgt über einen entsprechenden Link auf dieser Artikelseite. Die Vorträge werden aufgezeichnet und sind auf der Seite der Universität Freiburg verfügbar.

Folgende Vorträge sind vorgesehen (Stand: 16.11.2021):

  1. Biodiversität: Bedrohung – Bedeutung – Bewahrung in Baden-Württemberg
    Das Sonderprogramm zur Stärkung der biologischen Vielfalt

    Professor Dr. Alexandra-Maria Klein (Universität Freiburg)
    Dienstag, 19.10.2021, Universität Hohenheim, Audimax
    Zur Aufnahme der Veranstaltung

  2. Was leistet der Biotopverbund im Dreieck zwischen Biodiversitäts-, Klima- und Ernährungskrise?
    Professor Dr. Eckhard Jedicke (Hochschule Geisenheim)
    Dienstag, 26.10.2021, Universität Freiburg, Kollegiengebäude Hörsaal 1010
    Zur Aufnahme der Veranstaltung

  3. Straßenränder – von Unterhaltslasten zu Lebensräumen
    Dr. Andreas Zehm (Bayerisches Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz)
    Dienstag, 02.11.2021, Universität Freiburg, Kollegiengebäude Hörsaal 1010
    Zur Aufnahme der Veranstaltung


  4. Biodiversitätsfördernde Landwirtschaft – Chancen und Hemmnisse
    Professor Dr. Markus Röhl und Professorin Dr. Maria Müller-Lindenlauf (Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen)
    Dienstag, 09.11.2021, Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen, CI 10 012
    Zur Aufnahme der Veranstaltung


  5. Notwendigkeiten und Möglichkeiten zur Reduktion von chemisch-synthetischen Pflanzenschutzmitteln
    Professor Dr. Robert Finger (Eidgenössische Technische Hochschule Zürich)
    Dienstag, 16.11.2021
    Zur Aufnahme der Veranstaltung


  6. Integratives Erhaltungsmanagement im Wald
    Andreas Schabel (Forstliche Versuchs- und Forschungsanstalt Freiburg)
    Dienstag, 23.11.2021
    Zur Aufnahme der Veranstaltung


  7. Biodiversität im Klimawandel – was ist zu tun?
    Professorin Dr. Christina von Haaren (Universität Hannover)
    Dienstag, 30.11.2021
    Zur Aufnahme der Veranstaltung


  8. „Hände weg?“ – Instrumente der Biodiversitätsförderung im Wald
    Dr. Veronika Braunisch (Forstliche Versuchs- und Forschungsanstalt Freiburg)
    Dienstag, 07.12.2021
    Zur Aufnahme der Veranstaltung


  9. Biodiversitätsmonitoring – Grundlage für die ökologische Forschung und den Schutz der Artenvielfalt
    Dr. Kirsten Reichel-Jung (Universität Ulm)
    Dienstag, 14.12.2021
    Zur Aufnahme der Veranstaltung


  10. Digitalisierung – Nutzen in der Landwirtschaft und für die Biodiversität
    Professor Dr. Markus Frank (Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen und Professor Dr. Christoph Scherber (Zoologische Forschungsmuseum Alexander Koenig Bonn)
    Dienstag, 11.01.2022
    Zur Aufnahme der Veranstaltung


  11. „Biodiversität macht glücklich!"
    Professorin Dr. Aletta Bonn (Universität Jena)
    Dienstag, 18.01.2022
    Zur Aufnahme der Veranstaltung


  12. Zukunft der Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP)
    Professor Dr. Harald Grethe (Hochschule Berlin)
    Dienstag, 25.01.2022
    Zur Aufnahme der Veranstaltung

    Die Gemeinsame Agrarpolitik der EU (GAP) ist heute viel zu wenig an Gemeinwohlzielen wie einer hohen Biodiversität, Gewässerschutz, Klimaschutz und Tierwohl ausgerichtet. Hinzu kommt, dass Deutschland seinen Spielraum für eine gemeinwohlorientiertere Politik im Rahmen des gegenwärtigen EU-Rahmens zu wenig nutzt. Deutschland sollte sich für eine wirkliche Reform der GAP ab 2027 einsetzen und ihre Umsetzung schon heute sehr viel stärker an gesellschaftlichen Zielen ausrichten und damit einen Beitrag zur erforderlichen Transformation des Sektors leisten.

    Anschließend Podiumsdiskussion mit Professor Dr. Christine Wieckessor, Hohenheim; Professor Dr. Alexandra-Maria Klein, Universität Freiburg; Bernhard Bolkart, Badisch Landwirtschaftlicher Hauptverband Freiburg; Dr. Konrad Rühl Ministerium für Ernährung, Ländlichen Raum und Verbraucherschutz; Vertretung der Landschaftserhaltungsverbände Baden-Württemberg


  13. Filmvorführung und Podiumsdiskussion zum Gesamtthema
    Moderation: Professor Dr. Johannes Steidle, Hohenheim
    Dienstag, 01.02.2022, nur online möglich!
    Live-Link zur Veranstaltung

    Präsentation des Filmausschnitts „Der unsichtbare Fluss – Unter Wasser zwischen Schwarzwald und Vogesen“ von Serge Dumont und Frank Nischk, Gewinner des Naturvision-Filmpreises Baden-Württemberg 2020 (circa 30 Minuten)

    Anschließend Abschlussdiskussion zum Thema der Ringvorlesung „Erhalten, was uns erhält“ mit Professor Dr. Lars Krogmann, Stuttgart; Professor Dr. Josef Settele, Berlin; Axel Weiß, Ressort Wirtschaft und Umwelt/SWR; Staatssekretär Dr. Andre Baumann, Umweltministerium Baden-Württemberg