Definition

Was ist die biologische Vielfalt?

Die Naturschutzstrategie Baden-Württemberg verfolgt das Ziel, die biologische Vielfalt in Baden-Württemberg zu erhalten. Der Begriff Biologische Vielfalt oder Biodiversität steht als Sammelbegriff für

  • die Vielfalt der Ökosysteme (dazu gehören Lebensgemeinschaften, Lebensräume und Landschaften),
  • die Artenvielfalt und
  • die genetische Vielfalt innerhalb der Arten.

Warum ist die biologische Vielfalt so wichtig?

Für den Menschen ist die biologische Vielfalt ein Garant für Lebensqualität und eine der wichtigsten Lebens- und Überlebensgrundlagen. Dank ihrer intakten Biodiversität kann die Natur Ökosystemleistungen wie frische und saubere Luft liefern. Diese lebenswichtigen Dienstleistungen schützen den Menschen. Gleichzeitig sichern sie unseren Lebensunterhalt durch wirtschaftliche Nutzung wie in der Land- und Forstwirtschaft.

Die Vielfalt der Natur ist Vorbild für technische Innovationen: Über 40 Prozent des weltweiten Handelsvolumens basieren auf der Nutzung natürlicher Lebensgrundlagen und damit auf der biologischen Vielfalt. So sind zahlreiche Erfindungen in der Natur abgeschaut (Bionik) und rund 20.000 Pflanzenarten werden weltweit für Arzneien verwendet.

Warum und wodurch ist die biologische Vielfalt bedroht?

Menschliche Aktivitäten beeinflussen seit Jahrtausenden die biologische Vielfalt. Aber seit einigen Jahrzehnten offenbaren sich zunehmend die negativen Folgen. Sie haben mittlerweile ein bedrohliches Ausmaß angenommen. Die Nutzung der Natur beispielsweise durch den Bau von Siedlungen und Infrastrukturen, Abholzung, Überfischung und die sehr intensive, industrielle Landwirtschaft zerstört Lebensräume direkt. Der Klimawandel und sich zu schnell ändernde Umweltbedingungen bedrohen die biologische Vielfalt. Den Ökosystemen und ihren Arten bleibt nicht genügend Zeit, sich diesen Veränderungen anzupassen.