FÜR DAS GESAMTE PROJEKTTEAM

Das N!BBW-Planungswerkzeug

Frau arbeitet an einem Laptop

Der kompakte N!BBW-Kriterienkatalog stellt den Anwenderinnen und Anwendern eine praktikable Planungsgrundlage zur Verfügung. Im Fokus der Ausarbeitung der N!BBW-Kriterien stand von Beginn an auch deren konkrete Anwendung. Hierfür steht Bauherren, Planerinnen und Planern, Nutzerinnen und Nutzern als Hilfsmittel das digitale N!BBW-Planungswerkzeug zur Verfügung.

Es ermöglicht sowohl die notwendigen Berechnungen als auch die Dokumentation zu den einzelnen Kriterien im gesamten Planungs- und Bauprozess. Es ist für alle Planungsbeteiligten im Internet zugänglich, sodass definierte Ziele, erreichte Zwischenstände und abschließende Dokumentationen jederzeit von allen eingesehen werden können. Im N!BBW-Planungswerkzeug stehen zudem alle Kriterien mit detaillierten Hintergrundinformationen zur Verfügung.

Hinsichtlich der Anwendung richtet sich das N!BBW-Planungswerkzeug in erster Linie an Fachleute wie zum Beispiel Architekten und Architektinnen und Ingenieure und Ingenieurinnen, die einschlägige Erfahrungen insbesondere

  • in der Planung, Ausführung und Überwachung von Hochbaumaßnahmen,
  • in der Erstellung von Ökobilanzen für Bauwerke und
  • in der Auswertung von Begleitdokumenten zu Bauprodukten haben.

Fördermittel verpflichten

Wenn Sie als kommunaler Bauherr oder Träger Fördermittel des Landes für die Realisierung Ihres Gebäudes erhalten und der Anwendung der Grundsätze des nachhaltigen Bauens im Förderprogramm Rechnung getragen wird, ist die Dokumentation der N!BBW-Kriterien für Sie verpflichtend. Das Klimaschutzgesetz des Landes Baden-Württemberg bildet die gesetzliche Grundlage für die Aufnahme der Grundsätze des nachhaltigen Bauens in Landesförderprogramme.