Sonderregelung zur Einhaltung der Aktualisierungsfristen

Kurse zur Aktualisierung der erforderlichen Fachkunde beziehungsweise der Kenntnisse im Strahlenschutz

Patient während Kernspintomographie im Krankenhaus

Sonderregelung zur Einhaltung der Aktualisierungsfristen von März bis Mai 2020

Um das Corona-Virus einzudämmen, werden immer mehr Veranstaltungen abgesagt.  Dies betrifft auch „Kurse zur Aktualisierung der erforderlichen Fachkunde beziehungsweise der Kenntnisse im Strahlenschutz“.

Deshalb hat das Land Baden-Württemberg folgende Regelung getroffen und die für die Bescheinigung der Fachkunde oder Kenntnisse im Strahlenschutz zuständigen Stellen (Regierungspräsidien, Landesärztekammer, Landeszahnärztekammer und Landestierärztekammer) informiert:

  • Im März, April und Mai 2020 ablaufende Aktualisierungsfristen gelten ohne weitere Prüfung als eingehalten, wenn eine Kursanmeldung für März, April oder Mai 2020 vorliegt und die Kursteilnahme zum nächstmöglichen Termin erfolgt. Es spielt dabei keine Rolle, ob der Kurs vom Veranstalter abgesagt wird oder ob der Teilnehmer absagt (zum Beispiel wegen Krankheit, verstärkter Dienstverpflichtung im Krankenhaus, interne Vorgaben für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter).
  • Veranstalter, die einen Aktualisierungskurs im März, April oder Mai 2020 absagen, sollen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sofort informieren. Ferner sollen sie darauf hinweisen, dass die Teilnehmenden die Kursanmeldung mit der Absage des Kurses unbedingt aufbewahren, bis die spätere Aktualisierung erfolgt ist.

Um künftig eine einfachere Kontaktaufnahme zu ermöglichen, bitten wir die Veranstalterinnen und Veranstalter eine E-Mail-Adresse, am besten die eines Funktionspostfaches, an Birgit Schneider-Ritter (birgit.schneider-ritter@rpt.bwl.de) zu melden.