Karlsruher Institut für Technologie (KIT)

Institut für Nukleare Entsorgung (INE)

Im Institut für Nukleare Entsorgung (INE) des KIT werden im Rahmen des Arbeitsschwerpunktes „Nukleare Entsorgung“ Forschungs- und Entwicklungsarbeiten zur Bewertung der Langzeitsicherheit der Endlagerung radioaktiver Abfälle durchgeführt. Weiterhin wird die Immobilisierung von hochradioaktiven Abfällen untersucht. Diese Arbeiten werden in „Heißen Zellen“, „Handschuhboxen“ und konventionellen Versuchsständen durchgeführt.

Für den Umgang mit radioaktiven Stoffen besitzt das Institut für Nukleare Entsorgung eine Genehmigung nach § 9 Atomgesetz. Das Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft ist die zuständige atomrechtliche Genehmigungs- und Aufsichtsbehörde.