PHILIPPSBURG (KKP) 2

Sicherheitsüberprüfung

Das Kernkraftwerk KKP 2 wurde in den Jahren 1997 bis 1999 einer Periodischen Sicherheitsüberprüfung (PSÜ) unterzogen. Die PSÜ beinhaltete eine Sicherheitsstatusanalyse der Anlage, eine Bewertung der vorliegenden Betriebserfahrungen, die Erstellung einer anlagenspezifischen Probabilistischen Sicherheitsanalyse (PSA) sowie eine Sicherungsanalyse. Die letzte umfassende Sicherheitsüberprüfung wurde 2008 vorgelegt.