Veranstaltungen

Logo Sonderprogramm zur Stärkung der biologischen Vielfalt

: Hinweis

Bitte informieren Sie sich beim Veranstalter, ob der Termin aufgrund der Corona-Pandemie stattfinden kann.

  • Landschaftsschutzgebiet Oberes Starzeltal und Zollerberg
    • landesweit

    Bundesweite NaturErlebnisWoche 2021 in Baden-Württemberg

    Jährlich an über 2.000 Orten in Deutschland, davon an über 300 allein in Baden-Württemberg, können Besucherinnen und Besucher die Faszination Natur entdecken, Geheimnissen in Wald und Flur auf die Spur kommen oder ökologische Zusammenhänge näher ergründen. Überall stehen fachkundige Gesprächspartnerinnen und Gesprächspartner und viele Freiwillige zur Seite, die Gäste mit den Themen Natur, Landschaft, Umwelt und Nachhaltigkeit in den verschiedenen Landschaften des Heimatraumes vertraut machen.
    (Ausrichter: Akademie für Natur- und Umweltschutz Baden-Württemberg; Bild: © Elmar Schelkle)

  • Vielfalt statt Eintönigkeit – Eine Blumenwiese bietet Lebens-raum für Insekten.
    • Buchen-Hettingen (Details werden nach Anmeldung bekannt gegeben)

    Naturnahe Gärten – Ein Praxisworkshop des Projekts „Blühender Naturpark“

    Wünschen Sie sich mehr Natur rund ums Haus? Möchten Sie einen Beitrag für den Erhalt und Schutz unserer Artenvielfalt leisten? Artenreiche und lebendige Lebensräume sind auch im Hausgarten möglich! Erfahren Sie in diesem Praxisworkshop, wie eine Wildblumenwiese angelegt wird, was beim Kauf von heimischen Stauden und Gehölzen zu beachten ist und wie ein Naturgarten richtig gepflegt wird, damit sich Insekten, Vögel und viele andere Tiere wohl fühlen.

    (Ausrichter: Naturpark Neckartal-Odenwald; Bild: © Raffael Lutz)

  • Sonnenbeschienene Laubbäume im Wald
    • WebEx-Online-Veranstaltung

    Waldsymposium der Forstlichen Versuchs- und Forschungsanstalt Baden-Württemberg (FVA)

    Die Inhalte und Ergebnisse der folgenden waldbezogenen Vorhaben sollen in einem kurzen Überblick auch den Forstpraktikern nahegebracht werden: Potenzial heimischer seltener Baumarten, Erhaltungskonzept Heldbock/Raum Karlsruhe, Lücken für Auerhuhnküken, Fernerkundung für ein Biodiversitätsmonitoring, Waldinsekten- und Bodenfaunamonitoring, Entwicklung von Habitatstrukturen in temporären Stilllegungsflächen, Waldnaturschutzinformationssystem und besitzübergreifendes Management in Natura 2000 Gebieten.
    (Ausrichter FVA Baden-Württemberg; Bild: © Smileus/Fotolia.com)

  • Im Vordergrund wächst ein Büschel Rasenbinse. Zwischen den Büscheln wächst Heidekraut, dessen lila Blüten sich vom grünen Hintergrund abheben.
    • Lotharpfad im Nationalpark Schwarzwald

    Was Pflanzen über ihre Welt verraten

    Heute lässt sich vieles messen, beispielsweise wie sauer Böden sind und wie nährstoffreich oder auch, welche klimatischen Bedingungen herrschen. Über diese Umweltbedingungen können uns aber auch die Pflanzen Auskunft geben. Auf einer Tour vom Lotharpfad zum Buhlbachsee erfahren Sie mehr über die Vegetation und den menschlichen Einfluss darauf.

    (Ausrichter: Nationalpark Schwarzwald; Bild: © Arne Kolb)

  • Eine Teilnehmerin des Greencut-Filmecamps filmt inmitten wilder Natur.
    • Nationalpark Schwarzwald

    Greencut – Jugend filmt biologische Vielfalt

    Du hast Lust, wilde Natur zu filmen und gemeinsam mit anderen jungen Menschen an einem Projekt zu arbeiten? Bist du zwischen 15 und 19 Jahre alt? Dann bist du im Filmcamp richtig! Für eine Woche werdet ihr zu Botschafterinnen und Botschaftern für Wildnis und Biologische Vielfalt. Zusammen mit einem Team des Filmprojekts „Greencut – Jugend filmt biologische Vielfalt“ sowie des Nationalparks untersucht ihr die Lebensräume des Schwarzwalds und lernt mit professionellem Kameraequipment umzugehen. Dabei entsteht ein Naturfilm, den ihr selbst gestaltet, filmt, schneidet und am Ende vorführt.

    (Ausrichter: Nationalpark Schwarzwald; Bild: © Herbert Dohlen)

  • Biosphärengebiet Schwarzwald: Blick nach Schönau (Bild: © Klaus Hansen/Regierungspräsidium Freiburg)
    • Schönau

    Biosphärenfest 2021

    Das vierte Biosphärenfest findet in diesem Jahr in Schönau im Schwarzwald statt. Freuen Sie sich auf einen interessanten Festtag mit verschiedenen Direktvermarktern aus dem Biosphärengebiet Schwarzwald und einem bunten Unterhaltungsprogramm.
    (Ausrichter: Biosphärengebiet Schwarzwald)

  • Der wärmeliebende Dungkäfer ist seit wenigen Jahren auch im Nationalpark Schwarzwald anzutreffen. Er besiedelt vor allem Rinder- und Pferdedung auf den Grinden um den Schliffkopf.
    • Schliffkopf im Nationalpark Schwarzwald

    Das geheime Leben der Dungkäfer

    Dungkäfer nehmen eine wichtige Rolle in Ökosystemen ein und sind doch wenig bekannt. Auf dieser Führung bekommen Sie anschauliche Informationen über den Lebenszyklus der heimischen Arten und über die Zusammenhänge zwischen beweideten Flächen, den Weidetieren und dieser spannenden Insektengruppe.
    (Ausrichter: Nationalpark Schwarzwald, Bild: © Jörn Buse)

  • Hinterwälder Rinder leisten einen Beitrag zum Erhalt der Artenvielfalt.
    • Schliffkopf im Nationalpark Schwarzwald

    Weidetiere im Einsatz für Arten- und Biotopschutz

    Im Nationalpark Schwarzwald halten Hinterwälder- und Heckrinder, Schafe, Ziegen und neuerdings Konik-Pferde die waldfreien Bergheiden (Grinden) offen. Bei einer Führung zu den Weidetieren erfahren Sie, welche Bedeutung die Tiere für den Arten- und Biotopschutz haben, warum es Sinn macht, unterschiedliche Arten für die Offenhaltung einzusetzen und Vieles mehr.
    (Ausrichter: Nationalpark Schwarzwald; Bild: © Arne Kolb)

  • Der wärmeliebende Dungkäfer ist seit wenigen Jahren auch im Nationalpark Schwarzwald anzutreffen. Er besiedelt vor allem Rinder- und Pferdedung auf den Grinden um den Schliffkopf.
    • Nationalpark Schwarzwald

    Dungbewohnende Käfer als Indikatoren für das Weidemanagement

    Welche Bedeutung haben Weideflächen konkret für Insekten? Was bewirken unterschiedliche Beweidungsformen und welche Bedeutung haben Flächengröße und Weidekontinuität? In diesem zweitägigen Kurs werden Grundlagen vermittelt, um diese Fragen anhand der ökologisch wichtigen Gruppe der Dungkäfer beantworten zu können. Die Teilnehmer erhalten dazu eine Einführung in Probenahme, Bestimmung bis hin zur Bewertung von Weideflächen.
    (Ausrichter: Nationalpark Schwarzwald in Kooperation mit der Akademie für Natur- und Umweltschutz Baden-Württemberg; Bild: © Jörn Buse)

  • Der Biber ist ein faszinierendes Tier.
    • Naturparkzentrum in Eberbach

    Aktionstage rund um den Biber für Kinder (8 bis 12 Jahre)

    Der Naturpark veranstaltet einen Aktionstag für neugierige Kinder. An verschiedenen Stationen im Naturparkzentrum und im Außenbereich bieten die Naturparkführer spannende Geschichten und viel Bastelspaß rund um den Biber an. Wie groß ist ein Biber? Wo wohnt er? Was fressen Biber? Diese und viele andere Fragen werden am Aktionstag beantwortet. Mitmachen ist dabei erwünscht! Wichtig: Wetterangepasste Kleidung für Outdoor-Aktionen, eigenes Vesper und eigenen Becher für die Mittagspause mitbringen! Mineralwasser oder Apfelsaft werden zur Verfügung gestellt.
    (Ausrichter: Naturpark Neckartal-Odenwald; Bild: © Rüdiger Mund)


    Weiterer Termin: Donnerstag, 04.11., 10 bis 15 Uhr