Stellenangebot

Sachbearbeiter (w/m/d) des gehobenen Dienstes

Stuttgart, 19.06.2020; Aktenzeichen P-0305.3/1/244

Beim Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg ist in der Abteilung 5 „Wasser und Boden“ im Referat 51 – Verwaltung und Recht – der Dienstposten einer/eines Sachbearbeiterin/Sachbearbeiters (w/m/d) des gehobenen Dienstes unbefristet zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen.

Für die Stellenbesetzung kommen Beamtinnen und Beamte aus den Laufbahnen des gehobenen Verwaltungsdienstes und des gehobenen Dienstes in der Steuerverwaltung oder der Allgemeinen Finanzverwaltung in Betracht, die ihre Staatsprüfung mindestens mit der Note befriedigend abgelegt haben. Bewerben können sich auch vergleichbare Beschäftigte. Die Stelle eignet sich ebenso für Berufsanfänger.

Für eine Übernahme aus einem bestehenden Beamtenverhältnis steht eine Planstelle bis Besoldungsgruppe A 12 zur Verfügung. Eine Einstellung im Beschäftigtenverhältnis erfolgt in E 10 des TV-L. Die Übernahme in das Beamtenverhältnis wird bei Vorliegen der persönlichen und laufbahnrechtlichen Voraussetzungen in Aussicht gestellt.

Das Aufgabengebiet umfasst:

  • Finanzierungs- und Haushaltsfragen der Abteilung Wasser und Boden
  • Haushaltsplanung, Vollzug sowie Bericht zum Staatshaushaltsplan, Landeshaushaltsrechnung, Mittelfristige Finanzplanung
  • die Mitwirkung bei Prüfungen durch den Landesrechnungshof
  • Fachverfahren zum Wasserentnahmeentgelt und zur Abwasserabgabe, sowie deren konzeptionelle Weiterentwicklung
  • Analyse wirtschaftlicher und ökonomischer Fragestellungen, die Koordination der Elemente der Neuen Steuerung innerhalb der Abteilung, insbesondere Fördercontrolling, Kosten- und Leistungsrechnung, Vermögensrechnung

Die Abteilung Wasser und Boden beinhaltet ein Spektrum an Aufgaben vom Hochwasserschutz, der Umsetzung der Wasserrahmenrichtlinie, der Gewässerökologie, der Gewässerreinhaltung bis zum Bodenschutz. Sie verfügt zur Umsetzung in diesen Bereichen über Finanzmittel in erheblichem Umfang. Wesentliche Teile dieser Mittel stammen aus den Einnahmen aus dem Wasserentnahmeentgelt und der Abwasserabgabe.

Es handelt sich um einen anspruchsvollen, vielseitigen und abwechslungsreichen Dienstposten, der zentral für alle Finanz- und Haushaltsfragen in der Abteilung verantwortlich zeichnet. Fachliche Grundlage sind Kenntnisse im Haushaltsrecht, in der Finanz- und Haushaltswirtschaft sowie im Controlling und der Kosten-Leistungs-Rechnung.

Erwartet werden Aufgeschlossenheit für finanz- und haushaltswirtschaftliche Fragestellungen und für Fragen zu den Neuen Steuerungsinstrumenten sowie sehr gute EDV-Kenntnisse (MS-Office, insbesondere Word, Excel). Wir bieten Möglichkeiten der Weiterqualifikation in Bezug auf SAP und weitere informationstechnische Module aber auch allgemein in Bezug auf Wasserrecht und Wasserwirtschaft.

Wichtige persönliche Eigenschaften sind eine termingerechte Arbeitsweise, Freude an Eigenverantwortung, Teamfähigkeit, und Verhandlungsgeschick.

Im Interesse der beruflichen Gleichstellung werden Frauen ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert. Die Besetzung der Stelle mit Teilzeitkräften ist bei Vorliegen entsprechender Bewerbungen grundsätzlich möglich. Die Vereinbarkeit von Beruf, Familie und Pflege ist uns ein wichtiges Anliegen. Eine flexible Arbeitszeitgestaltung ist unter Berücksichtigung dienstlicher Belange möglich. Wir unterstützen Ihre Mobilität mit dem JobTicketBW. Bei Bedarf und je nach Kapazität können wir Ihnen gegebenenfalls einen Betriebskrippenplatz anbieten.

Schwerbehinderte Menschen werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Sofern wir Ihr Interesse geweckt haben, freuen wir uns auf Ihre Bewerbung.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen werden bis zum 10.07.2020 unter Angabe des Aktenzeichens P-0305.3/1/244 bevorzugt per E-Mail an personalreferat@um.bwl.de erbeten (bitte zusammengefasst in einer Anlage im pdf-Format, max. 3 MB). Alternativ können Sie Ihre postalische Bewerbung an das Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg, Referat 12.1, Postfach 103439, 70029 Stuttgart, schicken. Bitte beachten Sie, dass schriftliche Bewerbungsunterlagen nicht zurückgesandt werden können.

Fragen zum Aufgabengebiet beantwortet Ihnen gerne Herr Dr. Spilok, (Tel.: 0711 126-1510 oder E-Mail: gerhard.spilok@um.bwl.de).

Bei Fragen zum Besetzungsverfahren wenden Sie sich bitte an Frau Schmidt (Tel.: 0711 126-2708 oder E-Mail: nicole.schmidt@um.bwl.de).

Wir bitten um Verständnis, dass wir aus Verwaltungs- und Kostengründen Ihre Bewerbungsunterlagen leider nicht zurücksenden können. Daher empfehlen wir Ihnen, keine Bewerbungsmappen zu verwenden und jegliche Bewerbungsunterlagen in Kopie einzureichen. Die Unterlagen nicht berücksichtigter Bewerberinnen und Bewerber werden nach Abschluss des Auswahlverfahrens vernichtet.

Bitte beachten Sie außerdem die Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten im Zusammenhang mit Bewerbungsverfahren im Umweltministerium.

Hinweis

Bitte bewerben Sie sich nur auf konkrete Stellenausschreibungen. Bewerbungen ohne Bezug merken wir nicht vor, sondern senden sie wieder an den Adressaten zurück.