Stellenangebot: Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft

Sachbearbeiter (w/m/d)

Stellenangebot vom 29.06.2020; Aktenzeichen: P-0305.3/1/245

Beim Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg ist im Referat 14 – EU-Politik und -Förderung, Internationale Zusammenarbeit, Under2 Coalition – für die Umsetzung des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) baldmöglichst der Dienstposten einer Sachbearbeiterin/eines Sachbearbeiters (w/m/d) des gehobenen Dienstes unbefristet zu besetzen. Die Tätigkeiten sind nach Entgeltgruppe 10 TV-L bewertet.

Im Rahmen der EU-Strukturförderung werden im Geschäftsbereich des Ministeriums für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft in der laufenden EFRE-Förderperiode bis 2020 innovative und nachhaltige Maßnahmen aus den Bereichen Klimaschutz, Ressourcen- und Energieeffizienz gefördert. Die restliche Abwicklung dieser Förderperiode wird voraussichtlich bis einschließlich 2023 dauern. Die derzeitige Programmplanung für die nächste EFRE-Förderperiode 2021 bis 2027 umfasst insbesondere die Konzeption von Förderprogrammen im Bereich Wasserstoff, Ressourceneffizienz und Bioökonomie.

Der Dienstposten befasst sich ausschließlich mit Aufgaben im Bereich des EFRE. Der Aufgabenschwerpunkt liegt in der Begleitung der Umsetzung der Förderrichtlinien des Ministeriums für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft, insbesondere in der Umsetzung der Vorgaben der EFRE-Verwaltungsbehörde, der Prüfbehörde und der EU sowie der finanziellen Kontrolle der Abwicklung des Programms sowie in der Vorbereitung der neuen EFRE-Förderperiode.

Wir suchen engagierte Bewerberinnen/Bewerber mit einem FH- oder Bachelorabschluss (Allgemeiner Verwaltungsdienst/Allgemeine Finanzverwaltung) mit hoher fachlicher Qualifikation und ausgewiesener Sozialkompetenz, Teamfähigkeit und Kontaktfreude. Die Fähigkeit zu selbstständigem und interdisziplinärem Arbeiten sowie Aufgeschlossenheit für rechtliche und technische Fragen setzen wir voraus. Darüber hinaus wünschenswert sind auch Kenntnisse und Erfahrungen in der finanziellen Projektförderung sowie Erfahrungen in der EU-Förderpraxis. Gute Kenntnisse in MS-Office, insbesondere Excel, sind von Vorteil.

Es handelt sich um eine Vollzeitstelle. Die Besetzung der Stelle in Teilzeit ist bei Vorliegen entsprechender Bewerbungen grundsätzlich möglich. Im Interesse der beruflichen Gleichstellung werden Frauen ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert. Schwerbehinderte Menschen werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie ist uns ein wichtiges Anliegen. Eine flexible Arbeitszeitgestaltung ist möglich. Wir unterstützen Ihre Mobilität mit dem JobTicket BW. Bei Bedarf und je nach Kapazität können wir Ihnen gegebenenfalls einen Betriebskrippenplatz anbieten.

Schriftliche Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen werden bis zum 20.07.2020 unter Angabe des Aktenzeichens P-0305.3/1/245 an das Personalreferat des Ministeriums für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg, Postfach 103439, 70029 Stuttgart oder per E-Mail an personalreferat@um.bwl.de erbeten (bitte zusammengefasst in einer Anlage im pdf-Format, maximal drei Megabyte).

Fragen zum Aufgabengebiet beantwortet Ihnen Tobias Eisele (Telefon: 0711/126-2637 oder Email: tobias.eisele@um.bwl.de). Bei Fragen zum Besetzungsverfahren wenden Sie sich bitte an Harald Kleinknecht (Telefon: 0711/126-2549 oder E-Mail: harald.kleinknecht@um.bwl.de).

Wir bitten um Verständnis, dass wir aus Verwaltungs- und Kostengründen Ihre Bewerbungsunterlagen leider nicht zurücksenden können. Daher empfehlen wir Ihnen, keine Bewerbungsmappen zu verwenden und jegliche Bewerbungsunterlagen in Kopie einzureichen. Die Unterlagen nicht berücksichtigter Bewerberinnen und Bewerber werden nach Abschluss des Auswahlverfahrens vernichtet.

Bitte beachten Sie außerdem die Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten im Zusammenhang mit Bewerbungsverfahren im Umweltministerium.

Bewerbungsfrist: 20.07.2020

Hinweis

Bitte bewerben Sie sich nur auf konkrete Stellenausschreibungen. Bewerbungen ohne Bezug merken wir nicht vor, sondern senden sie wieder an den Adressaten zurück.