Stellenangebot: Landratsamt Rhein-Neckar-Kreis

Referent (w/m/d) im Landratsamt Rhein-Neckar-Kreis

Stellenangebot vom 16. März 2020, Aktenzeichen P-0305.3/2/85

In der Naturschutzverwaltung des Landes Baden-Württemberg ist beim Landratsamt Rhein-Neckar-Kreis – Amt für Landwirtschaft und Naturschutz – zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle einer Referentin/eines Referenten als Sachgebietsleitung für das Sachgebiet „Landschaftspflegerichtlinie und Natura 2000“ (w/m/d) (Vollzeit) zu besetzen.

Die Einstellung erfolgt befristet für zwei Jahre in einem Beschäftigtenverhältnis nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) in Entgeltgruppe E 13 TV-L. Die Befristung dieser Stelle beruht auf Paragraf 14 Absatz 2 Teilzeit- und Befristungsgesetz.

Ein früheres Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitgeber Land Baden-Württemberg ist deshalb einstellungshindernd.

Nach Ablauf des Vertrags und bei Bewährung wird geprüft, inwieweit eine Möglichkeit für eine Weiterbeschäftigung, gegebenenfalls auch unbefristet, in der Naturschutzverwaltung des Landes Baden-Württemberg besteht.

Das Aufgabengebiet umfasst:

  • Leitung des Sachgebiets „Landschaftspflegerichtlinie, Natura 2000“ mit 2 Mitarbeitern und damit verbunden die Planung, Koordination und Steuerung der Aufgaben des Sachgebietes, sowie Sicherstellung eines funktionierenden Informationsflusses
  • Bearbeitung und Beantwortung von Anfragen und Berichterstellung und Führung von Statistiken
  • Abstimmung des Landschaftspflegeprogramms mit der höheren Naturschutzbehörde und den Fördermaßnahmen des Naturparks Neckartal-Odenwald
  • Anforderung und Verwaltung der Kassenmittel für Landschaftspflege, Erstellen der Berichte über Ausgaben und Verwendung der Kassenmittel gegenüber dem Regierungspräsidium

In Betracht kommen Bewerberinnen und Bewerber mit einem einschlägigen Hochschulstudium (Diplom/Master Universität) in Landespflege, Landschaftsökologie, Landschaftsplanung, Biologie und Umweltwissenschaften oder vergleichbaren Fachrichtungen. Bei Studienabschlüssen einer Hochschule für angewandte Wissenschaften, einer Dualen Hochschule oder vergleichbarer Hochschulen ist die Akkreditierung zum Zeitpunkt des Abschlusses von der Bewerberin/dem Bewerber nachzuweisen. Bei einem Masterabschluss sollte auch der berufsqualifizierende Abschluss (Bachelor) in einer der oben genannten Fachrichtungen abgelegt worden sein.

Darüber hinaus werden folgende Anforderungen gestellt:

  • Kenntnisse und Erfahrung im Umgang mit der Landschaftspflegerichtlinie Baden-Württemberg
  • planerische Fähigkeiten sowie fundierte Kenntnisse über die heimische Flora und Fauna, die Biotoptypen und die abiotischen Schutzgüter des Naturhaushaltes
  • Routine im Umgang mit geographischen Informationssystemen und MS-Office
  • ausgeprägte Problemlösungs- und Organisationsfähigkeit
  • hohes Maß an Team- und Kommunikationsfähigkeit
  • Entscheidungsfreude
  • erste Berufserfahrung wäre von Vorteil

Es handelt sich nicht lediglich um Schreibtischarbeit, die Mitarbeiterin/der Mitarbeiter wird vielmehr auch vor Ort im Außendienst gefordert (Pkw-Führerschein erforderlich) und sollte bereit sein, das private Fahrzeug zum Dienstreiseverkehr zuzulassen.

Wir haben ein anspruchsvolles berufliches Einführungsprogramm vorgesehen. Angemessene Fortbildungsveranstaltungen sollen die berufliche Entwicklung abrunden.

Im Interesse der beruflichen Gleichstellung werden Frauen ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert. Schwerbehinderte Menschen werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt. Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie ist uns ein wichtiges Anliegen, eine flexible Arbeitszeitgestaltung ist möglich. Wir unterstützen Ihre Mobilität mit dem JobTicket BW.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann senden Sie Ihre Bewerbung – gerne in elektronischer Form (bitte zusammengefasst in einer Anlage im pdf-Format, maximal drei Megabyte) – mit den üblichen Unterlagen unter Angabe des Aktenzeichens Az.: P-0305.3/2/85 bis spätestens 06.04.2020 an das Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg, Postfach 10 34 39, 70029 Stuttgart oder elektronisch an personalreferat@um.bwl.de.

Fragen zum Aufgabengebiet beantwortet Ihnen gerne der Leiter der Unteren Naturschutzbehörde Jörg Bayer (Telefon: 06221 522-5344 oder E-Mail: joerg.bayer@rhein-neckar-kreis.de). Bei Fragen zum Besetzungsverfahren wenden Sie sich bitte an Kerstin Waldow (Telefon: 0711 126-2606 oder E-Mail: kerstin.waldow@um.bwl.de).

Wir bitten um Verständnis, dass wir aus Verwaltungs- und Kostengründen Ihre Bewerbungsunterlagen leider nicht zurücksenden können. Daher empfehlen wir Ihnen, keine Bewerbungsmappen zu verwenden und jegliche Bewerbungsunterlagen in Kopie einzureichen. Die Unterlagen nicht berücksichtigter Bewerberinnen und Bewerber werden nach Abschluss des Auswahlverfahrens vernichtet.

Bitte beachten Sie außerdem die Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten im Zusammenhang mit Bewerbungsverfahren im Umweltministerium.

Bewerbungsfrist: 06.04.2020

Hinweis

Bitte bewerben Sie sich nur auf konkrete Stellenausschreibungen. Bewerbungen ohne Bezug merken wir nicht vor, sondern senden sie wieder an den Adressaten zurück.