Stellenangebot: Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft

Referent (w/m/d) für die Koordination der nachhaltigen Digitalisierungsstrategie in der Umweltverwaltung

Stellenangebot vom 08.09.2021; Aktenzeichen: P-0305.3/1/294

Beim Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg ist im Referat 15 – Informationstechnik, IT-Leitstelle, UIS, Nachhaltige Digitalisierung – die Stelle einer Referentin/eines Referenten (w/m/d) für die Koordination der
nachhaltigen Digitalisierungsstrategie in der Umweltverwaltung unbefristet zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen. Der Referentendienstposten ist grundsätzlich nach Besoldungsgruppe A 15 LBesG BW bewertet. Aktuell steht eine bis zur Besoldungsgruppe A 14 nutzbare Stelle zur Verfügung.

Das Umweltinformationssystem Baden-Württemberg (UIS BW) stellt moderne, leistungsfähige Informationstechnik bereit, mit deren Hilfe umfangreiche Umweltdatenbestände (Sach- und Geodaten) aus unterschiedlichen Quellen erschlossen, genutzt und an verschiedene Zielgruppen vermittelt werden. Dabei bietet die Digitalisierung zunehmend neue Möglichkeiten und Spielräume für die Umsetzung umwelt- und klimaschutzpolitischer Ziele mit den Mitteln der Informationstechnik.

Ihre Aufgaben

  • Koordination und Weiterentwicklung der Digitalisierungsstrategie in der Umweltverwaltung
  • Koordination der Leuchtturmprojekte im Rahmen von digital@bw
  • Unterstützung und Beratung der Fachabteilungen bei der Erschließung neuer Methoden der Digitalisierung
  • Leitung des Koordinierungskreises Digitalisierung (KoDi)
  • Leitung und Unterstützung von Digitalisierungsprojekten
  • Innovationsmanagement und Schnittstelle zur Forschung

Ihr Profil

Wir setzen voraus:

  • abgeschlossenes Studium an einer Universität oder einer Hochschule in einem akkreditierten Studiengang (Diplom-, Magister- oder Masterstudiengang); bevorzugte Studiengänge sind Informationstechnik, Sozial-, Wirtschafts-, Geistes- sowie Verwaltungswissenschaften und Wirtschaftsrecht
    Entsprechende Masterabschlüsse an einer Dualen Hochschule oder an einer Fachhochschule müssen für den Zugang zum höheren Dienst akkreditiert sein, der Nachweis ist von den Bewerberinnen und Bewerbern zu führen.
  • Ausdrücklich erwünscht sind auch Bewerbungen von Volljuristinnen und Volljuristen mit Affinität zu Digitalisierungsthemen oder Informationstechnologie, die beide Staatsexamina mit mindestens befriedigenden Ergebnissen (6,5 Punkte) abgeschlossen haben.

Wir erwarten

  • ein hohes Maß an sozialer Kompetenz mit ausgeprägter Kommunikations- und Teamfähigkeit, Verantwortungsbereitschaft, Zielorientiertheit, Einsatzbereitschaft, Kreativität und Belastbarkeit sowie der Fähigkeit zur selbständigen Arbeit
  • die Fähigkeit zu zielorientierter Kommunikation und des schnellen Einarbeitens in neue Arbeitsgebiete
  • gute IT-Kenntnisse und vorzugsweise Erfahrungen bei der Durchführung von IT-Projekten
  • idealerweise Erfahrung in der öffentlichen Verwaltung und deren Informationstechnik
  • Verhandlungsgeschick und eine sehr gute schriftliche und mündliche Ausdrucksweise
  • Kenntnisse der englischen Sprache

Unser Angebot

  • die Besoldung für Beamtinnen und Beamte ist bis Besoldungsgruppe A 14 LBesG BW möglich, bei noch nicht verbeamteten Bewerberinnen/Bewerber erfolgt die Einstellung in E 13 TV-L, bei Volljuristinnen und Volljuristen ist eine sofortige Übernahme in das Beamtenverhältnis bei Vorliegen der persönlichen und laufbahnrechtlichen Voraussetzungen möglich
  • ein interessantes, abwechslungsreiches und zukunftsweisendes Aufgabengebiet
  • Mitarbeit in einem kompetenten und engagierten Team
  • flexible Arbeitszeitmodelle zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie
  • ein modernes betriebliches Gesundheitsmanagement mit attraktiven Angeboten
  • vielfältige Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • Unterstützung Ihrer Mobilität mit dem JobTicket BW
  • Betriebliche Altersversorgung (VBL)

Im Interesse der beruflichen Gleichstellung werden Frauen ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert. Die Besetzung der Stelle mit Teilzeitkräften ist bei Vorliegen entsprechender Bewerbungen grundsätzlich möglich. Schwerbehinderte Menschen werden bei entsprechender Eignung bevorzugt eingestellt.

Interesse?

Wir freuen uns über die Zusendung Ihrer Bewerbung mit den üblichen Unterlagen bis zum 29.09.2021 unter Angabe des Aktenzeichens P-0305.3/1/294 an das Personalreferat des Ministeriums für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg, Postfach 103439, 70029 Stuttgart oder per E-Mail an personalreferat@um.bwl.de (bitte zusammengefasst in einer Anlage im pdf-Format, maximal 5 Megabyte).

Für Fragen zu den Aufgabengebieten steht Ihnen Peter Carl Abel (Telefon 0711 126-2504 oder E-Mail: petercarl.abel@um.bwl.de) und für Fragen zum Besetzungsverfahren Harald Kleinknecht (Telefon 0711 126-2549 oder E-Mail harald.kleinknecht@um.bwl.de) zur Verfügung.

Wir bitten um Verständnis, dass wir aus Verwaltungs- und Kostengründen Ihre Bewerbungsunterlagen leider nicht zurücksenden können. Die Unterlagen nicht berücksichtigter Bewerberinnen und Bewerber werden nach Abschluss des Auswahlverfahrens vernichtet.

Bitte beachten Sie außerdem die Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten im Zusammenhang mit Bewerbungsverfahren im Umweltministerium.

Bewerbungsfrist: 29.09.2021

Hinweis

Bitte bewerben Sie sich nur auf konkrete Stellenausschreibungen. Bewerbungen ohne Bezug merken wir nicht vor, sondern senden sie wieder an den Adressaten zurück.