Stellenangebot: Nationalparkverwaltung im Nationalpark Schwarzwald

Referent (w/m/d)

Stellenangebot vom 24.07.2020; Az.: P-0305.3/6/8

Bei der Nationalparkverwaltung im Nationalpark Schwarzwald ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt im Fachbereich 2 - – Ökologisches Monitoring, Forschung und Artenschutz - eine Referentenstelle (w/m/d) für das Projekt Waldstruktur-Analyse im Nationalpark Schwarzwald in Teilzeit mit 50 Prozent der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit zeitlich befristet auf 3 Jahre zu besetzen. Die Einstellung erfolgt im Beschäftigtenverhältnis nach den geltenden Bestimmungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) auf der Grundlage von § 14 Abs. 1 Nr. 7 Teilzeit- und Befristungsgesetz in Entgeltgruppe 13 TV-L.

Der Dienstort ist an der Dienststelle WDG Alexanderschanze, Kniebisstraße 67, 72250 Freudenstadt.

Im Projekt „Waldstruktur-Analyse im Nationalpark Schwarzwald“ soll die Waldstruktur auf 210 standardisiert über den Nationalpark verteilten Untersuchungsflächen (Plots) analysiert werden. Grundlage sind die bereits durch den SB 22 „Vegetation und Prozessschutz“ erhobenen Vegetations- und Strukturdaten und die durch SB 26 „Geodatenmanagement“ durchgeführten Luftbild- und LIDAR-Kampagnen. Ziel ist die Ermittlung von für die Flächen charakteristischen, ökologisch relevanten Habitatparametern, die für weitere Fragestellungen mit den vor Ort ebenfalls erhobenen floristischen und faunistischen Parametern verschnitten werden können. Die interdisziplinäre Verknüpfung der Datensätze soll dadurch verbessert werden. Ergänzende Untersuchungen im Rahmen von kleineren Feldkampagnen leiten sich aus dem jeweiligen Bedarf ab.

Daneben sollen im Rahmen der Stelle auch Modellierungen für die zukünftige Entwicklung der Waldstandorte unter verschiedenen klimatischen Szenarien mit entwickelt werden, die dann als Basis für künftige Untersuchungen dienen können.

Eine ergänzende Aufgabenabgrenzung beziehungsweise Anpassungen des Aufgabenbereichs aus anderen Bereichen bleibt vorbehalten.

Voraussetzung ist ein abgeschlossenes Hochschulstudium (Diplom oder Master) der Naturwissenschaften (bevorzugt im Bereich Biologie, Ökologie, Umwelt- oder Forstwissenschaften), das für die Laufbahn des höheren Dienstes befähigt. Bei Studienabschlüssen einer Hochschule für angewandte Wissenschaften, einer Dualen Hochschule oder vergleichbarerer Hochschulen ist die Akkreditierung zum Zeitpunkt des Abschlusses von der Bewerberin/dem Bewerber nachzuweisen.

Darüber hinaus sollten Sie als Bewerberin oder Bewerber folgende persönlichen Qualifikationen mitbringen:

  • Erfahrung in der ökologischen Erfassung von Waldstandorten und Kenntnisse zu den ökosystemaren Zusammenhängen im Lebensraum Wald
  • Einschlägige fachliche Kenntnisse in der angewandten Biologie oder Forstwissenschaften, insbesondere im Bereich Ökologie
  • Erfahrung in Projektkonzeption und Projektleitung
  • Erfahrung im Umgang mit großen Datensätzen
  • Kenntnisse wichtiger EDV-gestützter Auswertungsprogramme, insbesondere Kompetenzen zur Analyse komplexer Datensätze mit R und GIS
  • Sozialkompetenz und sicheres Auftreten
  • Mehrsprachigkeit, insbesondere gute Englisch-Kenntnisse in Wort und Schrift
  • Nachweis wissenschaftlicher Publikationstätigkeit in nationalen und internationalen Publikationsorganen

Es handelt sich um eine befristete Teilzeitstelle. Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie ist uns ein wichtiges Anliegen, eine flexible Arbeitszeitgestaltung ist möglich.

Im Interesse der beruflichen Gleichstellung werden Frauen ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert. Schwerbehinderte Menschen werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Wir unterstützen Ihre Mobilität mit dem JobTicket BW.

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, richten Sie bitte Ihre schriftliche Bewerbung mit den üblichen Unterlagen bis zum 28.08.2020 unter Angabe des Aktenzeichens P-0305.3/6/8 an das Personalreferat des Ministeriums für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg, Postfach 103439, 70029 Stuttgart oder per E-Mail an personalreferat@um.bwl.de (bitte zusammengefasst in einer Anlage im pdf-Format, max. 3 MB).

Für nähere Informationen zum Aufgabengebiet steht Ihnen Herrn Dr. Marc Förschler (07449 18018200) bzw. bei Fragen zum Besetzungsverfahren, Frau Waldow (Tel.: 0711 126-2606 oder E-Mail: kerstin.waldow@um.bwl.de), zur Verfügung.

Wir bitten um Verständnis, dass wir aus Verwaltungs- und Kostengründen Ihre Bewerbungsunterlagen leider nicht zurücksenden können. Daher empfehlen wir Ihnen, keine Bewerbungsmappen zu verwenden und jegliche Bewerbungsunterlagen in Kopie einzureichen. Die Unterlagen nicht berücksichtigter Bewerberinnen und Bewerber werden nach Abschluss des Auswahlverfahrens vernichtet.

Bitte beachten Sie außerdem die Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten im Zusammenhang mit Bewerbungsverfahren im Umweltministerium.

Bewerbungsfrist: 28.08.2020

Hinweis

Bitte bewerben Sie sich nur auf konkrete Stellenausschreibungen. Bewerbungen ohne Bezug merken wir nicht vor, sondern senden sie wieder an den Adressaten zurück.