Stellenangebot: Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft

Referent „Biodiversität“ (w/m/d)

Stuttgart, den 11.05.2020, Aktenzeichen: P-0305.3/1/213

Beim Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg ist im Referat 75 – Biologische Vielfalt und Landnutzung, Artenmanagement – zum nächstmöglichen Zeitpunkt der nach dem Statusamt A 15 höherer Dienst bewertete Dienstposten einer Referentin/eines Referenten „Biodiversität“ (w/m/d) zu besetzen. Aktuell steht eine bis Besoldungsgruppe A 14 besetzbare Planstelle zur Verfügung.

Bei einer Neueinstellung im Beschäftigtenverhältnis richtet sich das Entgelt nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) und erfolgt unter Berücksichtigung der tarifrechtlichen Voraussetzungen nach Entgeltgruppe 13 TV-L. Eine Übernahme in das Beamtenverhältnis wird bei Vorliegen der persönlichen und laufbahnrechtlichen Voraussetzungen in Aussicht gestellt.

Der Aufgabenbereich des ausgeschriebenen Dienstpostens umfasst insbesondere:

  • Maßnahmen zur Stärkung der biologischen Vielfalt in der Agrarlandschaft
  • Mitarbeit bei der Weiterentwicklung der biodiversitätsrelevanten Aspekte der baden-württembergischen, deutschen und europäischen Agrarpolitik
  • Unterstützung der Zusammenarbeit zwischen dem Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft mit anderen Einrichtungen der Landesverwaltung sowie den relevanten Naturschutz- und Landnutzerverbänden
  • Begleitung der Grundlagendatenerhebungen und des Biodiversitätsmonitorings in der Kulturlandschaft
  • Begleitung der Biodiversitätsstrategie der EU und des Bundes, Mitwirkung bei nationalen/internationalen Vorhaben
  • Austausch und Vernetzung mit den betroffenen Akteuren.

In Betracht kommen Bewerberinnen und Bewerber mit abgeschlossenem Hochschulstudium (Uni-Diplom/Master) in Agrarbiologie, Agrarwissenschaften, Biologie oder vergleichbaren Fachrichtungen, das den Zugang zum höheren Dienst der Länder eröffnet. Bei Studienabschlüssen einer Hochschule für angewandte Wissenschaften, einer Dualen Hochschule oder vergleichbarerer Hochschulen ist die Akkreditierung zum Zeitpunkt des Abschlusses von der Bewerberin/dem Bewerber nachzuweisen.

Die Aufgabe erfordert neben Kenntnissen der Naturschutz- und Landwirtschaftspolitik auch ein ausgeprägtes Verständnis für in der landwirtschaftlichen Praxis auftretende Fragestellungen. Wünschenswert wäre Berufserfahrung im Bereich der Zusammenarbeit zwischen Naturschutz- und Landwirtschaftsverwaltung und der naturverträglichen Landwirtschaft.

Die Tätigkeit verlangt ein hohes Maß an Team- und Kommunikationsfähigkeit, die Fähigkeit zum selbstständigen Arbeiten sowie eine gute schriftliche und mündliche Ausdrucksfähigkeit in deutscher Sprache. Für die Stelle sind außerdem analytisches Denkvermögen, eine überdurchschnittliche Leistungsbereitschaft sowie die Fähigkeit zum konzeptionellen Arbeiten und Verhandlungsgeschick notwendig. Durchsetzungsfähigkeit, Belastbarkeit, Flexibilität und sicheres Auftreten werden gefordert.

Gute Kenntnisse in der Anwendung der gängigen PC-Software sind erforderlich. Von Vorteil sind gute Englischkenntnisse, Verwaltungserfahrung und Landeskenntnisse.

Es handelt sich um eine unbefristete Vollzeitstelle. Eine Teilung der Stelle ist bei Vorliegen entsprechender Bewerbungen grundsätzlich möglich. Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie ist uns ein wichtiges Anliegen, eine flexible Arbeitszeitgestaltung ist möglich.

Im Interesse der beruflichen Gleichstellung werden Frauen ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert. Schwerbehinderte Menschen werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt. Wir unterstützen Ihre Mobilität mit dem JobTicket BW. Bei Bedarf und je nach Kapazität können wir Ihnen gegebenenfalls einen Betriebskrippenplatz anbieten.

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, richten Sie bitte Ihre schriftliche Bewerbung mit den üblichen Unterlagen bis zum 01.06.2020 unter Angabe des Aktenzeichens P-0305.3/1/213 an das Personalreferat des Ministeriums für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg, Postfach 103439, 70029 Stuttgart oder per E-Mail an personalreferat@um.bwl.de (bitte zusammengefasst in einer Anlage im pdf-Format, maximal drei Megabyte).

Fragen zum Aufgabengebiet beantwortet Ihnen gerne Frank Lorho, (Telefon: 0711 126-2603 oder E-Mail frank.lorho@um.bwl.de). Bei Fragen zum Besetzungsverfahren wenden Sie sich bitte an Kerstin Waldow (Telefon: 0711 126-2606 oder E-Mail: kerstin.waldow@um.bwl.de).

Aus Verwaltungs- und Kostengründen können wir Ihre Bewerbungsunterlagen leider nicht zurücksenden. Wir empfehlen Ihnen daher, keine Bewerbungsmappen zu verwenden und jegliche Bewerbungsunterlagen in Kopie einzureichen. Die Unterlagen werden nach Abschluss des Auswahlverfahrens vernichtet.

Bitte beachten Sie außerdem die Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten im Zusammenhang mit Bewerbungsverfahren im Umweltministerium.

Bewerbungsfrist: 01.06.2020

Hinweis

Bitte bewerben Sie sich nur auf konkrete Stellenausschreibungen. Bewerbungen ohne Bezug merken wir nicht vor, sondern senden sie wieder an den Adressaten zurück.