Stellenangebot: Landratsamt Freudenstadt

Ingenieur (w/m/d) beim Landratsamt Freudenstadt

Stellenangebot vom 23.03.2020, Aktenzeichen: P-0305.3/2/82

Beim Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt der Dienstposten einer Ingenieurin/eines Ingenieurs (w/m/d) beim Landratsamt Freudenstadt im Sachgebiet „Wasserwirtschaft und Bodenschutz“ zu besetzen.

Es handelt sich um eine auf zwei Jahre befristete Stelle in Vollzeit, die grundsätzlich teilbar ist. Die Befristung dieser Stelle beruht auf Paragraf 14 Absatz 2 Teilzeit- und Befristungsgesetz. Dies bedeutet, dass nur Bewerberinnen und Bewerber in das Verfahren einbezogen werden können, bei denen bislang noch kein Beschäftigungsverhältnis mit dem Land Baden-Württemberg bestanden hat. Die Einstellung erfolgt in einem Beschäftigtenverhältnis nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) in Entgeltgruppe E 13 TV-L entsprechend den persönlichen Voraussetzungen. Nach Ablauf des Vertrags und bei Bewährung wird geprüft, inwieweit eine Möglichkeit für eine Weiterbeschäftigung, gegebenenfalls auch unbefristet, in der Wasserwirtschaftsverwaltung des Landes Baden-Württemberg besteht.

Der Dienstposten umfasst den gesamten Aufgabenbereich „Kommunale Abwasserbeseitigung“, insbesondere

  • fachtechnische Stellungnahmen im Rahmen wasserrechtlicher Verfahren zu Entwässerungsplanungen, kommunalen Kläranlagen, Misch- und Regenwasserbehandlung, Kleinkläranlagen
  • Beratung der Gemeinden, Zweckverbände und Ingenieurbüros zu diesen Themenfeldern
  • Begleitung größerer abwassertechnischer Maßnahmen
  • Teilnahme an Sitzungen der Abwasserzweckverbände
  • Stellungnahmen zur Abwasserbeseitigung bei Bauleitplanungsverfahren, Baugenehmigungsverfahren und sonstigen Anträgen anderer Rechtsgebiete
  • Bearbeitung und Begleitung von Förderanträgen nach der Förderrichtlinie Wasserwirtschaft

Für diese Aufgabe suchen wir interessierte und engagierte Bewerberinnen und Bewerber mit folgenden fachlichen und persönlichen Qualifikationen:

  • Abgeschlossenes Universitäts-Studium (Diplom-/Masterstudiengang) in der Fachrichtung Umwelt- oder Bauingenieurwesen, Umweltschutztechnik, Geoökologie, Wasserwirtschaft oder einer vergleichbaren Fachrichtung. Entsprechende Master-Abschlüsse von Fachhochschulen müssen für den Zugang zum höheren Dienst akkreditiert sein
  • Teamfähigkeit, Belastbarkeit, Selbständigkeit und Eigeninitiative sowie Durchsetzungsvermögen
  • fundierte EDV-Kenntnisse; Erfahrung mit GIS-basierten Anwendungen und dem Umgang mit Datenbanken sind von Vorteil
  • Führerschein Klasse B

Der Dienstposten ist auch für besonders qualifizierte Dienstanfänger geeignet. Angemessene Fortbildungsveranstaltungen sollen die berufliche Entwicklung abrunden. Im Falle einer späteren Weiterbeschäftigung sollten die Bewerberinnen und Bewerber zur beruflichen Weiterentwicklung flexibel und bereit sein, in verschiedenen Dienststellen des Landes zu arbeiten.

Bei entsprechender Berufserfahrung und Qualifikation kommt die Leitung des Sachgebiets „Wasserwirtschaft und Bodenschutz“ in Betracht. Das Sachgebiet gliedert sich in die vier Fachbereiche „Kommunale Abwasserbeseitigung“, „Oberirdische Gewässer“, „Wasserversorgung und Grundwasserschutz“ sowie „Altlasten und Bodenschutz“ mit derzeit 17 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.

Wir möchten den Anteil von Frauen in diesem Bereich erhöhen und sind deshalb an Bewerbungen von Frauen besonders interessiert. Die Besetzung der Stelle mit Teilzeitkräften ist bei Vorliegen entsprechender Bewerbungen grundsätzlich möglich. Die Vereinbarkeit von Beruf, Familie und Pflege ist uns ein wichtiges Anliegen. Eine flexible Arbeitszeitgestaltung ist unter Berücksichtigung dienstlicher Belange möglich. Wir unterstützen Ihre Mobilität mit dem JobTicketBW.

Schwerbehinderte Menschen werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Sofern wir Ihr Interesse geweckt haben, freuen wir uns auf Ihre Bewerbung. Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen werden bis zum 13.04.2020 unter Angabe des Aktenzeichens P-0305.3/2/82 bevorzugt per E-Mail an personalreferat@um.bwl.de erbeten (bitte zusammengefasst in einer Anlage im pdf-Format, maximal drei Megabyte). Alternativ können Sie Ihre postalische Bewerbung an das Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg, Referat 12.1, Postfach 103439, 70029 Stuttgart, schicken. Bitte beachten Sie, dass schriftliche Bewerbungsunterlagen nicht zurückgesandt werden können.

Fragen zum Aufgabengebiet im Landratsamt Freudenstadt beantwortet Ihnen gerne Ulrich Hanfstein (Tel. 07441 920-5000, E-Mail: hanfstein@kreis-fds.de). Bei Fragen zum Besetzungsverfahren wenden Sie sich bitte an Nicole Schmidt (Tel.: 0711/126-2708 oder E-Mail: nicole.schmidt@um.bwl.de).

Bitte beachten Sie außerdem die Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten im Zusammenhang mit Bewerbungsverfahren im Umweltministerium.

Wir bitten um Verständnis, dass wir aus Verwaltungs- und Kostengründen Ihre Bewerbungsunterlagen leider nicht zurücksenden können. Daher empfehlen wir Ihnen, keine Bewerbungsmappen zu verwenden und jegliche Bewerbungsunterlagen in Kopie einzureichen. Die Unterlagen nicht berücksichtigter Bewerberinnen und Bewerber werden nach Abschluss des Auswahlverfahrens vernichtet.

Bewerbungsfrist: 14.04.2020

Hinweis

Bitte bewerben Sie sich nur auf konkrete Stellenausschreibungen. Bewerbungen ohne Bezug merken wir nicht vor, sondern senden sie wieder an den Adressaten zurück.