Stellenangebot: Nationalparkverwaltung im Nationalpark Schwarzwald

Fachbereichsleitung (w/m/d) bei der Nationalparkverwaltung

Stellenangebot vom 25. Juni 2021; Aktenzeichen: P-0305.3/6/12

Bei der Nationalparkverwaltung im Nationalpark Schwarzwald ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt der Dienstposten der Fachbereichsleitung (w/m/d) des Fachbereichs 5 Wald und Naturschutz zu besetzen. Der Dienstposten ist nach Besoldungsgruppe A 15 bewertet.

Die Arbeit des Fachbereiches 5 ist gekennzeichnet von Arbeiten mit forstlichem, waldökologischem und wildtierökologischem Schwerpunkt unter den Bedingungen des Prozessschutzes sowie den naturschutzfachlichen Prämissen des Nationalparkgesetzes. Der Fachbereich arbeitet interdisziplinär mit den anderen Fachbereichen zusammen, insbesondere innerhalb der Prozessschutz-Forschung (ungestörte Waldentwicklung). Er plant und ist verantwortlich für alle technisch-forstlichen Arbeiten (Wegeunterhalt, Infrastrukturpflege, waldbauliche Maßnahmen in der Management- und Entwicklungszone, etc.). Der Fachbereich arbeitet eng zusammen mit den angrenzenden Waldbesitzern insbesondere beim Borkenkäfermanagement, der Waldwirtschaft und dem Wildtiermanagement. Außerdem werden im Fachbereich die staatlichen Vollzugsaufgaben der unteren und höheren Forst- und Jagdbehörde wahrgenommen.

Ihre Aufgaben

  • Leitung des Fachbereichs mit insgesamt 27 Mitarbeitenden
  • Konzeption, Planung und Abstimmung des Waldmanagements und der angewandten Forschung im Bereich Waldentwicklung
  • Entwicklung einer Waldbaukonzeption für die Management- und Pufferzone (Borkenkäfermanagement) unter den Vorgaben und Zielen des Nationalparks
  • Beobachtung der Waldentwicklung in den Kernzonen und Entwicklungszonen sowie Erarbeitung möglicher Schlussfolgerungen über Resilienzen des Waldökosystems hinsichtlich des Klimawandels
  • Begleitung des allgemeinen Diskurses zum Klimawandel hinsichtlich der Waldökosysteme im Wald- und Naturschutzbereich
  • Aufbau eines Führungs-, Planungs-, Dokumentations- und Controllinginstrumentes für den Fachbereich und den Nationalpark

Wir setzen voraus:

  • Laufbahnbefähigung für den höheren Forstdienst nach Maßgabe der Laufbahnverordnung des Ministeriums für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg
  • mehrjährige Berufserfahrung in der öffentlichen Verwaltung, möglichst auf unterschiedlichen Verwaltungsebenen, oder in vergleichbaren Einrichtungen
  • mehrjährige Führungserfahrung in einer Forstverwaltung
  • Fachkenntnisse in den Aufgabengebieten „Naturschutz“, „Forstwissenschaft“, „Waldmanagement“ und „Wildtiermanagement“.
  • Bereitschaft zahlreiche Außentermine, zum Teil auch in schwierigem Gelände und unter körperlicher Belastung, wahrzunehmen
  • Fahrerlaubnis der Klasse B sowie persönliche Mobilität

Wir erwarten:

  • Hohes Maß an Führungs- und Kommunikationskompetenz, Fähigkeit zu kreativem und konzeptionellem Arbeiten, sachorientierte Konflikt- und Durchsetzungsfähigkeit, überdurchschnittlich ausgeprägtes Organisationstalent und überdurchschnittliche Leistungsbereitschaft
  • Kenntnisse von digitalen Steuerungssystemen für forstliche Operations-, Kommunikations- und Unternehmensführung
  • Kenntnisse im Verwaltungs-, Dienst-, Arbeits-, Wald-, Jagd- und Naturschutzrecht

Unser Angebot

  • Die Bezahlung erfolgt für Beamtinnen und Beamte bis Besoldungsgruppe A 15 LBesG BW, für nicht verbeamtete Bewerberinnen und Bewerber bieten wir ein Beschäftigungsverhältnis nach dem TV-L bis Entgeltgruppe 14
  • Ein interessantes und abwechslungsreiches Aufgabengebiet
  • Mitarbeit in einem kompetenten und engagierten Team
  • Vielfältige Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • Flexible Arbeitszeitmodelle
  • JobTicket BW und für Beschäftigte betriebliche Altersversorgung (VBL)

Im Interesse der beruflichen Gleichstellung werden Frauen ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert. Die Besetzung der Stelle mit Teilzeitkräften ist bei Vorliegen entsprechender Bewerbungen grundsätzlich möglich. Schwerbehinderte Menschen werden bei entsprechender Eignung bevorzugt eingestellt.

Haben Sie Interesse?

Wir freuen uns über die Zusendung Ihrer Bewerbung mit den üblichen Unterlagen bis   zum 06.08.2021 unter Angabe des Aktenzeichens P-0305.3/6/12 an das Personalreferat des Ministeriums für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg, Postfach 103439, 70029 Stuttgart oder per E-Mail an personalreferat@um.bwl.de (bitte zusammengefasst in einer Anlage im pdf-Format, maximal 5 Megabyte).

Für Fragen zum Aufgabengebiet stehen Ihnen Dr. Thomas Waldenspuhl (Telefon: 07449 9299811 beziehungsweise mobil: 0162 2578187 oder E-Mail thomas.waldenspuhl@nlp.bwl.de) und für Fragen zum Besetzungsverfahren Sabine Renz (Telefon: 0711 126-2542 oder E-Mail: sabine.renz@um.bwl.de) gerne zur Verfügung.

Wir bitten um Verständnis, dass wir aus Verwaltungs- und Kostengründen Ihre Bewerbungsunterlagen leider nicht zurücksenden können. Die Unterlagen nicht berücksichtigter Bewerberinnen und Bewerber werden nach Abschluss des Auswahlverfahrens vernichtet.

Bitte beachten Sie außerdem die Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten im Zusammenhang mit Bewerbungsverfahren im Umweltministerium.

Bewerbungsfrist: 06.08.2021

Hinweis

Bitte bewerben Sie sich nur auf konkrete Stellenausschreibungen. Bewerbungen ohne Bezug merken wir nicht vor, sondern senden sie wieder an den Adressaten zurück.