Publikation

Strategie zur Minderung von Hochwasserrisiken in Baden-Württemberg

Hochwasser führt zu Risiken für Menschen, die Umwelt, für Kulturgüter und für die Wirtschaft. Der Umgang mit diesen Risiken erfordert ein systematisches, am aktuellen Wissensstand orientiertes, koordiniertes Vorgehen. Auf allen Ebenen von der Landesregierung bis zur einzelnen Bürgerin, zum einzelnen Bürger sind Aktivitäten nötig. Deshalb hat das Land Baden-Württemberg bereits 2003 eine Strategie entwickelt, damit die verschiedenen Akteure die Risiken kennen, in ihren Verantwortungsbereichen sinnvolle und effektive Maßnahmen entwickeln, mit anderen Akteuren koordinieren und umsetzen. Mit Erfolg!

So konnte beispielsweise beim Hochwasser im Mai/Juni 2013 die Hochwasserwelle im Rhein bei Mannheim durch den abgestimmten Einsatz von Rückhalteräumen in Frankreich und Baden-Württemberg um bis zu 30 cm abgesenkt werden. Durch eine rechtzeitige Hochwasserwarnung und den Einsatz mobiler Hochwasserschutzwände als Teil des kommunalen Krisenmanagements konnten zum Beispiel am Neckar in Kochendorf, Offenau und Heidelberg Schäden vermieden werden.

Diese Strategie wurde 2014 gemeinsam weiterentwickelt und mit den Vorgaben der EU-Richtlinie über die Bewertung und das Management von Hochwasserrisiken (Hochwasserrisikomanagement-Richtlinie) synchronisiert. In der Strategie werden die Handlungsbereiche und die Akteure erläutert und das gemeinsam vereinbarte 10-Punkte-Programm zur Verringerung der Hochwasserrisiken in Baden-Württemberg vorgestellt.

Herausgeber: Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft
Publikationsart: Broschüre
Format: A4
Seitenzahl: 24
Publikationsdatum: 04/2014