Natürliche Radioaktivität

Umweltministerium startet Informationskampagne zum richtigen Umgang mit Radon

Grafik: Radon tritt in ein Haus ein (Foto: © IAF-Radioökologie GmbH)

Ministerialdirektor Helmfried Meinel: „Mit unserem breit gefächerten Angebot wollen wir die Menschen im Land umfassend aufklären.“

Der Amtschef im Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg, Helmfried Meinel, hat heute (09.09.) die Informationskampagne „Von Grund auf sicher – Radonsicher leben“ offiziell gestartet. Bei der Auftaktveranstaltung im Stuttgarter Rathaus wies er auf die gesundheitlichen Risiken durch Radon in Gebäuden hin: „Wissenschaftlichen Studien zufolge können schon vergleichsweise geringe Radonmengen in Gebäuden über Jahrzehnte hinweg bei den Bewohnerinnen und Bewohnern zu Lungenkrebs führen.“

Radon ist überall in der Umwelt vorhanden. Es kann über Spalten, Risse und undichte Fugen aus dem Boden in Gebäude eindringen und sich bei schlechter Durchlüftung in der Luft anreichern. „Mit unserer Kampagne wollen wir die Bürgerinnen und Bürger im Land umfassend zum Thema Radon aufklären. Wichtig ist uns dabei insbesondere, über den richtigen Umgang mit Radon zu informieren, um gesundheitliche Risiken zu minimieren“, erläuterte Meinel.

Die Präsidentin der LUBW Landesanstalt für Umwelt Baden-Württemberg, Eva Bell, stellte bei der Veranstaltung in Stuttgart die neu eingerichtete Radonberatungsstelle des Landes vor. Die Aufgabe passt sehr gut zur LUBW, deren Kernaufgaben beim Beobachten, Bewerten und Beraten liegen und die in Baden-Württemberg auch für die Überwachung der Radioaktivität zuständig ist. „Gerade bei Themen, welche Verunsicherung hervorrufen können, ist es wichtig, eine definierte Ansprechstelle zu haben“, betonte die Präsidentin und wies zugleich auf die Funktion als „Hilfe zur Weiterhilfe“ hin. Ratsuchende erhalten bei der LUBW grundlegende Informationen zu Radon und werden an Fachleute vermittelt. 

Die Stuttgarter Bürgermeisterin für Soziales und gesellschaftliche Integration, Dr. Alexandra Sußmann, machte deutlich, dass auch die Stadt die durch Radon begründeten gesundheitlichen Risiken sehr ernst nimmt: „Die heutige Veranstaltung ist wichtig, denn sie dient der wirkungsvollen Aufklärung der Bevölkerung.“

Umfassendes Angebot des Umweltministeriums

Die Informationskampagne des Umweltministeriums richtet sich an Bürgerinnen und Bürger, Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber, Bauherrinnen und Bauherren sowie Vertreterinnen und Vertreter der Kommunen im Land. Anhand von Flyern und einer ausführlichen Broschüre können sich die einzelnen Zielgruppen umfassend zum Umgang mit Radon informieren. Außerdem bietet das Ministerium in den nächsten Wochen und Monaten zahlreiche kostenlose Veranstaltungen an.

Weitere Informationen

Kampagne „Von Grund auf sicher – Radonsicher leben“
LUBW Landesanstalt für Umwelt: Radon

Die Radonberatungsstelle der LUBW ist per E-Mail (radon@lubw.bwl.de) oder telefonisch (0721 5600-2357) zu erreichen.

Zum Bestellen und herunterladen

Broschüre und Flyer

Quelle:

Ministerium für Umwelt, Kima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg, Landesanstalt für Umwelt, Landeshauptstadt Stuttgart
Ministerialdirektor Helmfried Meinel

Helmfried Meinel

Ministerialdirektor im Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft

Mehr