Klimawandel

Umweltminister besucht Ausstellung zum Klimawandel

 

Umweltminister Franz Untersteller besuchte heute (20. Mai 2011) die Ausstellung ‚grad°wanderung‘ am Staatlichen Museum für Naturkunde Stuttgart und kam dabei mit einer Schulklasse des Daimler-Gymnasiums (Stuttgart-Bad Cannstatt) ins Gespräch. „Die Ausstellung zeigt eindrucksvoll, dass der Klimawandel vor Baden-Württemberg nicht Halt macht, sondern im Gegenteil die Folgen der klimatischen Veränderungen schon jetzt erkennbar sind“, erklärte Untersteller. In eindrucksvollen Bildern unterlegt mit umfassenden Informationen werde verdeutlicht wie die biologische Vielfalt durch den Klimawandel gefährdet werde. „Die Ausstellung unterstreicht, dass wir beim Klimaschutz weiter vorankommen müssen um nicht unsere eigene Lebensgrundlage weiter zu gefährden.“ Dabei seien es vor allem die künftigen Generationen, die von den Folgen des Klimawandels betroffen seien, betonte Untersteller. „Was wir heute sehen sind die ersten Anzeichen der Klimaerwärmung, die sich noch weiter fortsetzen wird. Deshalb ist es so wichtig junge Menschen zu erreichen und mit ihnen ins Gespräch zu kommen.“ Die Ausstellung biete eine geeignete Plattform, die Menschen zu sensibilisieren und für den Klimaschutz zu gewinnen, so Untersteller.

Die Ausstellung ist Teil des Projektes „Klimawandel und Biologische Vielfalt“ der Nachhaltigkeitsstrategie Baden-Württemberg und zugleich ein Baustein des Landes-Aktionsplans „Biologische Vielfalt“. Sie wird vom Land aus Mitteln der Nachhaltigkeitsstrategie mit 140.000 Euro unterstützt.

Die Ausstellung kann noch bis kommenden Sonntag, 22. Mai 2011, besucht werden; Öffnungszeiten: Di. – Fr. 9.00 – 17.00 Uhr/Sa., So., feiertags 10.00 – 18.00 Uhr.

 

Quelle:

Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg