Aktuelle Meldung

Sommertour
  • 02.08.2018

Sommertour „Vitale Gewässer“: Station in Winterbach und Weil der Stadt

Umweltstaatssekretär Andre Baumann: „Von den ökologischen Maßnahmen profitieren sowohl Tiere und Pflanzen sowie die Bürgerinnen und Bürger, die ihre Flüsse künftig wieder besser erleben können.“

Im Rahmen der diesjährigen Sommertour „Vitale Gewässer“ besichtigt Staatssekretär Andre Baumann heute (02.08.) eine laufende Baumaßnahme zur naturnahen Umgestaltung der Rems zwischen Winterbach und Remshalden sowie einen bereits renaturierten Abschnitt der Würm bei Weil der Stadt.

„Die Rems ist über große Strecken in enges Korsett aus Deichen gezwängt und weist aus ökologischer Sicht große Mängel auf“, sagte der Staatssekretär. „Für rund drei Millionen Euro gestaltet das Land daher den in der Vergangenheit stark begradigten Fluss auf einer Länge von über einem Kilometer und einer Breite von bis zu hundert Metern ökologisch um.“ Nach aktuellem Stand sollen die Bauarbeiten bis zum Herbst abgeschlossen sein.

Rund 550.000 Euro kostete die im Sommer 2013 fertig gestellte Renaturierung der Würm bei Weil der Stadt auf einer Länge von circa 540 Metern. Hierbei wurden unter anderem mehrere Abschnitte der Würm verschwenkt, das Flussbett auf einer Länge von über 200 Metern verbreitert und auf einer Länge von 180 Metern neu hergestellt, Uferbereiche ökologisch aufgewertet sowie Flachwasserzonen neu angelegt. „Diese sinnvollen Maßnahmen hat das Land gerne mit rund 300.000 Euro gefördert“, betonte Baumann. 

„Insgesamt stellt das Umweltministerium für ökologische Maßnahmen an landeseigenen Gewässern dieses Jahr rund 15 Millionen Euro zur Verfügung“, so Staatssekretär Baumann weiter. „Hiervon profitieren sowohl die Flüsse im Land, die in und an ihnen lebenden Tiere und Pflanzen sowie die Bürgerinnen und Bürger, die ihren Fluss künftig besser als Naherholungsgebiet erleben können.“

Weitere Informationen

Gewässerökologie


Newsletter

Immer auf dem neuesten Stand

Fußleiste