Aktuelle Meldung

Energie
  • 30.01.2017

Neue Broschüre „Photovoltaik und Batteriespeicher“

Umweltminister Franz Untersteller: „Wer sich einen Solarstromspeicher anschafft, kann seine aus der Sonne erzeugte Energie zeitlich vollkommen unabhängig nutzen.“

Mit Sonne Strom erzeugen – dafür entscheiden sich immer mehr Menschen in Deutschland. Ende 2016 waren hierzulande auf Dächern oder freien Flächen etwa 1,5 Millionen Solaranlagen mit einer Gesamtleistung von rund 41 Gigawatt installiert. „Dies ist eine sehr erfreuliche Entwicklung“, sagte Umwelt- und Energieminister Franz Untersteller zu diesen Zahlen und ergänzte: „Der Trend geht gar noch einen Schritt weiter: Wer sich einen Batteriespeicher anschafft, muss die aus der Sonne erzeugte Energie nicht mehr nur ins Netz einspeisen, sondern kann sie zeitlich vollkommen unabhängig, also je nach Bedarf für den Eigenverbrauch nutzen.“ Dies wirke sich positiv auf das regionale Stromnetz aus, schone aber auch den eigenen Geldbeutel, so der Minister weiter.

Wie Solarstromspeicher dimensioniert werden sollten, welche Speichertypen und -systeme es gibt und wie die Neuinstallation oder eine Nachrüstung gefördert werden, erfahren Sie in der Broschüre „Photovoltaik und Batteriespeicher – Technologie, Integration, Wirtschaftlichkeit“, die das Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft heute (30.01.) veröffentlicht hat.

Zum Bestellen und Herunterladen

Broschüre Photovoltaik und Batteriespeicher


Newsletter

Immer auf dem neuesten Stand

Fußleiste