Neues Wasserwerk

Land beteiligt sich am Neubau des Wasserwerks für Muggensturm und Ötigheim (Landkreis Rastatt) mit mehr als 500.000 Euro

Umweltminister Franz Untersteller: „Die beiden Gemeinden erhalten damit eine sichere und hochmoderne Wasserversorgung.“

Das Land Baden-Württemberg fördert den ersten Funktionsabschnitt zum Bau eines gemeinsamen Wasserwerks für die Gemeinden Muggensturm und Ötigheim im Landkreis Rastatt mit rund 520.000 Euro. Die Kosten für den ersten Bauabschnitt, der am 1. September beginnen soll, liegen bei etwa 2,7 Millionen Euro.

Das gesamte Vorhaben umfasst den Neubau eines zentralen Wasserwerks und die Neuordnung der Wasserversorgung in Muggensturm und Ötigheim. Außerdem werden die beiden Gemeinden zusätzlich an die Stadtwerke Gaggenau angeschlossen. „Mit dem Neubau des Wasserwerks und dem Anschluss an die Stadtwerke Gaggenau bekommen Muggensturm und Ötigheim eine sichere und hochmoderne Wasserversorgung“, sagte Umweltminister Franz Untersteller heute (16.07.) in Stuttgart.

Ein zweites Standbein gewährleiste, erläuterte Untersteller, dass ein möglicher Ausfall oder kurzfristige Betriebsstörungen der eigenen, ortsnahen Wasserversorgung schnell und effektiv behoben werden könnten. „Das ist eine gute Nachricht für die Bürgerinnen und Bürger von Muggensturm und Ötigheim.“

Neues Wasserwerk mit großem Speicherbehälter

Im ersten Funktionsabschnitt werden mehrere Leitungen neu gebaut: von den beiden Tiefbrunnen in Muggensturm und Ötigheim zum geplanten Wasserwerk, vom Wasserwerk zum bestehenden Ortsnetz und schließlich noch zur Rohrwasserleitung der Stadtwerke Gaggenau. Im zweiten Schritt entsteht dann das neue Wasserwerk mit Aufbereitung und einem 1800 Kubikmeter großen Speicherbehälter.

Weitere Informationen

Wasserversorgung in Baden-Württemberg