Aktuelle Meldung

Energieeffizienz
  • 14.05.2018

Energieeffizienz in der Produktion

Umweltminister Franz Untersteller: „Die Energiewende ist ein massives Investitionsprogramm, das unser Land modernisiert und große wirtschaftliche Chancen bietet.“

Umwelt- und Energieminister Franz Untersteller hat heute (14.05.) in Sindelfingen die großen Chancen der Energiewende betont: „Die Transformation unseres Energiesystems ist ein massives Investitionsprogramm, das unser Land modernisiert und fit macht für die Zukunft“, sagte der Minister auf dem 6. Effizienzgipfels des Instituts für Energieeffizienz in der Produktion (EEP) der Universität Stuttgart.

„Ob beim Ausbau der Stromnetze, der Produktion von Komponenten und Maschinen, dem Bau und der Wartung von Windkraft- oder Photovoltaikanlagen oder der energetischen Sanierung von Gebäuden: Die Energiewende bedeutet Aufträge für die Anlagenbauer im Land, für die Hersteller von Maschinen und für das Handwerk. In Anbetracht der verstärkten Investitionen in den Klimaschutz rund um den Globus liegen hierin auch erhebliche Exportchancen für die Wirtschaft in Baden-Württemberg“, betonte Minister Untersteller.

In der aktuellen Phase der Energiewende gehe es vor allem darum, auch die Bereiche Wärme und Verkehr klimafreundlicher zu gestalten und den sparsamen und effizienten Umgang mit Energie stärker in den Fokus zu nehmen, so Untersteller weiter. „Aktuellen Untersuchungen des EEP zufolge erfassen lediglich ein Drittel aller Unternehmen ihren Energieverbrauch systematisch. Und nur 40 Prozent der kleineren und mittleren Unternehmen verfolgen einen systematischen Ansatz, um ihre Energieeffizienz zu verbessern. Das zeigt, die Unternehmen haben hier noch ausreichend Luft nach oben“, betonte der Minister für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft. Es sei daher gut, dass mit dem Energieeffizienz-Index die aktuellen und geplanten Aktivitäten der deutschen Industrie zur Energieeffizienz im halbjährlichen Turnus erfasst würden, so Untersteller weiter.

Mit zahlreichen Maßnahmen unterstütze sein Haus die Unternehmen im Land dabei, Energie und Rohstoffe möglichst effizient einzusetzen, sagte Franz Untersteller. „Wir wollen gemeinsam mit der Wirtschaft die großen Chancen der Energiewende ergreifen. Das sichert Arbeitsplätze in einem modernen und lebenswerten Baden-Württemberg und es schützt gleichzeitig unsere Umwelt und das Klima.“