Aktuelle Meldung

Preisverleihung
  • 11.12.2018

Effizienzpreis Bauen und Modernisieren verliehen

  • Einfamilienhaus Schuler, Hausach (Ortenaukreis)

    Einfamilienhaus Schuler, Hausach (Ortenaukreis)
    Bild: Guido Schuler

    110

  • Wohnhaus Börsig, Oberwolfach-Walke (Ortenaukreis)

    Wohnhaus Börsig, Oberwolfach-Walke (Ortenaukreis)
    Bild: Eibe Sönnecken für dena (Deutsche Energie Agentur)

    210

  • Cube 11, Ludwigsburg (Landkreis Ludwigsburg)

    Cube 11, Ludwigsburg (Landkreis Ludwigsburg)

    310

  • Alte Bank GbR, Bodnegg (Landkreis Ravensburg)

    Alte Bank GbR, Bodnegg (Landkreis Ravensburg)

    410

  • Wohnhaus Schmieder, Schenkenzell (Landkreis Rottweil)

    Wohnhaus Schmieder, Schenkenzell (Landkreis Rottweil)
    Bild: Guido Schuler

    510

  • Iller 21, Reutlingen-Altenburg (Landkreis Reutlingen)

    Iller 21, Reutlingen-Altenburg (Landkreis Reutlingen)
    Bild: Johannes-Maria Schlorke

    610

  • Büro- und Apartmenthaus Metzger & Co., Esslingen (Landkreis Esslingen)

    Büro- und Apartmenthaus Metzger & Co., Esslingen (Landkreis Esslingen)

    710

  • Postgebäude, Freudenstadt (Landkreis Freudenstadt)

    Postgebäude, Freudenstadt (Landkreis Freudenstadt)

    810

  • Gutshof/Nordflügel, Gutach-Bleibach (Landkreis Emmendingen)

    Gutshof/Nordflügel, Gutach-Bleibach (Landkreis Emmendingen)
    Bild: Markus Herb

    910

  • Farrenstall, Staufen-Grunern (Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald)

    Farrenstall, Staufen-Grunern (Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald)

    1010

Umweltminister Franz Untersteller: „Wohngebäude können energieeffizient und zugleich kostengünstig gebaut und modernisiert werden. Die Gewinner unseres neuen Preises belegen dies eindrücklich.“

Umweltminister Franz Untersteller hat heute (11.12.) in Stuttgart den „Effizienzpreis Bauen und Modernisieren“ verliehen. Das Preisgeld der zum ersten Mal vergebenen Auszeichnung beträgt insgesamt 100.000 Euro.

„Die Preisträger zeigen auf anschauliche Weise, dass Wohngebäude energieeffizient und zugleich kostengünstig gebaut und modernisiert werden können“, sagte der Minister. „Unser neuer Wettbewerb belegt damit, dass auch der Gebäudesektor den dringend erforderlichen Beitrag zum Klimaschutz leisten kann.“

Jetzt gelte es, die Erfahrungen des Wettbewerbs zu nutzen und insbesondere die Möglichkeiten, ältere Gebäude kostengünstig energetisch zu sanieren, im ganzen Land bekannt zu machen, so Untersteller weiter. „Für das nächste Jahr planen wir daher eine Wanderausstellung, die viele gute Projekte des Wettbewerbs vorstellt und möglichst viele weitere Bauherren dazu anregen soll, diese Beispiele nachzuahmen.“ Unter anderem auf der Bundesgartenschau in Heilbronn werde die Ausstellung zu sehen sein.

Preisträger gibt es in fünf verschiedenen Kategorien:

Kategorie Neubau Ein-/Zweifamilienhaus

  • Prämierungsstufe GOLD: Einfamilienhaus Schuler, Hausach (Ortenaukreis)
  • Prämierungsstufe SILBER: Wohnhaus Börsig, Oberwolfach-Walke (Ortenaukreis)

Kategorie Neubau Mehrfamilienhaus/Geschosswohnungsbau

  • Prämierungsstufe GOLD: Cube 11, Ludwigsburg (Landkreis Ludwigsburg)
  • Prämierungsstufe SILBER: alte Bank GbR, Bodnegg (Landkreis Ravensburg)

Kategorie Modernisierung Ein-/Zweifamilienhaus

  • Prämierungsstufe GOLD: Wohnhaus Schmieder, Schenkenzell (Landkreis Rottweil)
  • Prämierungsstufe SILBER: Iller 21, Reutlingen-Altenburg (Landkreis Reutlingen)

Kategorie Modernisierung Mehrfamilienhaus/Geschosswohnungsbau

  • Prämierungsstufe GOLD: Büro- und Apartmenthaus Metzger & Co., Esslingen (Landkreis Esslingen)
  • Prämierungsstufe SILBER: Postgebäude, Freudenstadt (Landkreis Freudenstadt)

Kategorie Modernisierung im Denkmalschutz

In dieser Kategorie gibt es zwei GOLD-Gewinner:

  • Prämierungsstufe GOLD: Gutshof/Nordflügel, Gutach-Bleibach (Landkreis Emmendingen)
  • Prämierungsstufe GOLD: Farrenstall, Staufen-Grunern (Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald)


Die Preisträger der Stufe GOLD erhalten ein Preisgeld in Höhe von 12.000 Euro, die der Stufe SILBER in Höhe von 7.000 Euro.

Weitere Informationen

Preisträger 2018


Newsletter

Immer auf dem neuesten Stand