Aktuelle Meldung

Energie
  • 25.02.2019

Autohaus Haitzler in Gernsbach als „Ort voller Energie“ ausgezeichnet

Umweltstaatssekretär Andre Baumann: „Nachhaltigkeit und Energieeffizienz sind die Markenzeichen des Unternehmens.“

In Gernsbach im Landkreis Rastatt hat Umweltstaatssekretär Andre Baumann heute (25.02.) das Autohaus Haitzler GmbH als „Ort voller Energie“ geehrt. Als Auszeichnung überreichte er dem Geschäftsführer Andreas Haitzler eine Wandplakette mit der Inschrift „Hier wird die Energiewende gelebt“.

„Durch seine nachhaltige und verantwortungsbewusste Unternehmensführung trägt Herr Haitzler dazu bei, die CO2-Emissionen zu senken und das Klima zu schützen“, lobte Baumann nach einem Rundgang durch den Betrieb das Engagement des Geschäftsführers. „Er ist offen für den Einsatz erneuerbarer Energien und bereit, in Maßnahmen zur Energieeinsparung zu investieren. Mit diesem zukunftsweisenden Verhalten ist er Vorbild sowohl für seine Kundschaft als auch für seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.“ Der Betrieb sei zweifelsfrei ein Ort, an dem die Energiewende gelebt werde, so der Staatssekretär.

Sichtbar wird das unter anderem durch die Photovoltaikanlagen auf den Dächern zweier Firmengebäude mit passenden Stromspeichern, die konsequente Umstellung der Beleuchtung auf LED und Ladestationen für die firmeneigenen Elektro- und Hybridfahrzeuge. Die im Jahr 2016 erneuerte Heizanlage überzeugt unter anderem mit ihren Deckenstrahlplatten, Hocheffizienzpumpen, elektronischer Regelung und der Warmwassererzeugung über Solarthermie.

Nach eigenen Angaben bezieht das Unternehmen heute mit 49 000 Kilowattstunden jährlich nur noch rund die Hälfte an Strom wie vor der Umsetzung der Energiesparmaßnahmen. Der Betrieb spart dadurch Kosten in Höhe von 12 000 Euro pro Jahr ein.

Die Auszeichnung vorbildlicher „Orte voller Energie“ ist ein Baustein des neuen Kommunikationskonzeptes der Landesregierung zur Energiewende in Baden-Württemberg. Es gibt zahlreiche Orte, an denen sich einzelne Personen, Gruppen, Institutionen, Verwaltungen oder Unternehmen beispielhaft, erfolgreich und innovativ für die Energiewende einsetzen. Sie alle zeigen, dass die Energiewende in Baden-Württemberg bereits stattfindet und aktiv vorangetrieben wird.

Das Umweltministerium wird im laufenden Jahr noch weitere „Orte voller Energie“ im Land auszeichnen.

Ergänzende Informationen

Das Kommunikationskonzept der Landesregierung zur Energiewende steht unter der Überschrift „Unser Land. Voller Energie“. Mit diesem Konzept wird die Energiewendekampagne 50-80-90 der vergangenen Legislaturperiode weiterentwickelt. Das Konzept soll gemäß Koalitionsvertrag neue Schwerpunkte bei der Vermittlung der Energiewende setzen.

Mit der Umsetzung der Öffentlichkeitsarbeit zur Energiewende hat das Umweltministerium die Agentur ressourcenmangel GmbH in Berlin/Stuttgart und die SmartGrids Projektmanagement GmbH in Stuttgart beauftragt. Daneben ist die co2online – gemeinnützige Beratungsgesellschaft mbH Berlin beteiligt. Der Beauftragung war eine europaweite Ausschreibung vorausgegangen.

Der Etat umfasst insgesamt drei Millionen Euro bei einer Laufzeit von drei Jahren.


Newsletter

Immer auf dem neuesten Stand