Energiewende

Auszeichnung für Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE

Umweltminister Franz Untersteller überreicht den Leitern des Fraunhofer-Instituts für Solare Energiesysteme ISE, Professor Dr. Hans Martin Henning (links) und Dr. Andreas Bett (rechts), die Auszeichung „Hier wird die Energiewende gelebt“.
Umweltminister Franz Untersteller überreicht den Leitern des Fraunhofer-Instituts für Solare Energiesysteme ISE, Professor Dr. Hans Martin Henning (links) und Dr. Andreas Bett (rechts), die Auszeichung „Hier wird die Energiewende gelebt“.

„Ort voller Energie“ des Landes Baden-Württemberg

Umweltminister Franz Untersteller war heute Vormittag in Freiburg, um Fraunhofer ISE als „Ort voller Energie“ auszuzeichnen: „Fraunhofer ISE ist ein international anerkanntes Forschungsinstitut, eine treibende innovative Kraft auf dem Gebiet umweltfreundlicher Energieversorgung und ein Aushängeschild für den Wissenschaftsstandort Baden-Württemberg. Ein herausragender Ort voller Energie“, sagte Untersteller.

Fraunhofer ISE ist der zehnte Ort voller Energie in Baden-Württemberg, den das Umweltministerium mit einer Plakette ehrt. Die Ehrung stehe für Orte, an denen Klimaschutz und Energiewende in besonderem Maße gelebt würden, erläuterte Minister Untersteller. Das könnten Forschungsinstitute wie Fraunhofer ISE ebenso sein, wie Unternehmen, Vereine und Gruppen oder Einzelpersonen. „Wir wollen zeigen, wie vielfältig die Energiewende ist und mit welch großem Engagement sie gelebt wird.“

Fraunhofer ISE forscht in den Bereichen Energieeffizienz, Energiegewinnung, Energieverteilung und Energiespeicherung. Ziel ist, die technischen Voraussetzungen für ein nachhaltiges, wirtschaftliches, sicheres und sozial gerechtes Energieversorgungssystem weiterzuentwickeln. Fraunhofer ISE versteht sich als Partner der Industrie und arbeitet streng anwendungsorientiert.      

Ergänzende Informationen

Die Auszeichnung von „Orten voller Energie“ ist ein Baustein des Kommunikationskonzeptes der Landesregierung zur Energiewende in Baden-Württemberg. Das Konzept steht unter der Überschrift „Unser Land. Voller Energie“.

Energiewende im Überblick