Ressourcenschonende IT-Infrastruktur

Landesstrategie Green IT

Die Landesregierung will die IT energieeffizienter und ressourcenschonender gestalten.

Der Bereich der Informationstechnologie (IT) hat einen geschätzten Anteil von rund 20 Prozent am gesamten Stromverbrauch der Landesverwaltung. Damit verbraucht die IT des Landes ungefähr so viel Strom wie 50.000 Haushalte. Ausgehend von diesem Wert hat sich die Landesregierung vorgenommen, die IT insgesamt energieeffizienter und ressourcenschonender zu gestalten. Das Umweltministerium hat deshalb die Landesstrategie Green IT entwickelt. Sie enthält Maßnahmen und Empfehlungen, wie IT-Nutzung, IT-Beschaffung und IT-Verwertung der öffentlichen Verwaltung in den nächsten Jahren stärker an ökologischen und sozialen Kriterien ausgerichtet werden können. So soll sich der Stromverbrauch bei der IT-Nutzung um jährlich mindestens 2 Prozent reduzieren. 

Die Landesstrategie Green IT ist ein weiterer Schritt zur ökologischen Modernisierung Baden-Württembergs und ergänzt unter anderem das Klimaschutzgesetz und die Arbeit an der klimaneutralen Landesverwaltung. Baden-Württemberg ist damit das erste Bundesland, das Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) als strategischen Ansatz zur Erreichung von Nachhaltigkeitszielen, unter anderem einer nachhaltigen Digitalisierung, einsetzt.

Die Landesstrategie benennt 92 Maßnahmen in den folgenden fünf Bereichen, in denen IT für die öffentliche Verwaltung eine Rolle spielt:

  • Arbeitsplatz
  • Beschaffung, Ausschreibung und Recycling
  • Rechenzentren
  • organisatorische Maßnahmen und Energiemanagement
  • Wissenschaftsbetrieb

Mit der Landesstrategie Green IT setzt die Landesregierung ein im Koalitionsvertrag vereinbartes Vorhaben um. Der Prozess wird regelmäßig überprüft und die Landesregierung über die Ergebnisse unterrichtet. 

Die Abbildung zeigt verschiedene Aspekte von Green IT: Energieverbrauch in Rechenzentren minimieren, effizientere Geräte nutzen, Geräte wiederverwenden.
  • Ihr Kontakt

Kompetenzstelle Green IT

Die Kompetenzstelle Green IT ist am Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft angesiedelt. Sie wurde eingerichtet, um die Landesstrategie Green IT innerhalb der Landesverwaltung möglichst strukturiert umzusetzen und zu koordinieren.

Gespräch unter Kollegen
  • Green IT

Am Arbeitsplatz

Auch wenn ein Großteil des Energiebedarfs der Landes-IT in Rechenzentren anfällt, können Sie am Arbeitsplatz Maßnahmen umsetzen und so zum Erfolg der Landesstrategie Green IT 2020 beitragen.

ITlerin steht vor einem Server
  • Green IT

Im Rechenzentrum

Im Zuge der Landesstrategie Green IT wurde für Rechenzentren der Landesverwaltung ein Maßnahmenkatalog erstellt. Gegliedert in die Bereiche Beschaffung, Nutzung und Weiterverwertung gibt es Lösungen, um langfristig Energie, Ressourcen und Geld zu sparen.

Ministerin Thekla Walker, MdL
  • Gesetzlicher Rahmen

Klimaschutzgesetz Baden-Württemberg

Zentrales Element des Klimaschutzgesetzes sind die Klimaschutzziele. Sie geben die Richtung für die Klimapolitik des Landes vor.

Weißes Haus vor natürlichen Hintergrund mit Schild Klimaneutral
  • Vorbildfunktion der öffentlichen Hand

Klimaneutrale Landesverwaltung

Das Land hat sich zum Ziel gesetzt, die Landesverwaltung bis zum Jahr 2030 netto-treibhausgasneutral („klimaneutral“) zu organisieren.

Steckdosenleiste mit Schalter
  • Umwelt- und Energiemanagement

Öko-Auditierung der Landesverwaltung

Die komplette Landesverwaltung soll nach Umweltmanagement-Kriterien organisiert werden. Deshalb wurde eine Öko-Auditierung durchgeführt.