Beko

Beko

Bürger- und Öffentlichkeitsbeteiligung am integrierten Energie- und Klimaschutzkonzept

  • Team bespricht Strategie in einem Meeting im Konferenzraum

    Quelle: @Robert Kneschke/Fotolia.com

Der Landesregierung ist die verstärkte Beteiligung der Menschen an wichtigen politischen Entscheidungen ein zentrales Anliegen. Daher wurde der Arbeitsentwurf des integrierten Energie- und Klimaschutzkonzepts (IEKK) einer frühzeitigen, weitreichenden und ergebnisoffenen Beteiligung (= BEKO) unterzogen. Vom 17. Dezember 2012 bis 1. Februar 2013 konnten alle Bürgerinnen und Bürger Baden-Württembergs die 110 Maßnahmen des IEKK-Entwurfs einzeln auf einer eigens für die Beko angelegten Internetseite kommentieren und bewerten. Zudem erarbeiteten 120 Vertreterinnen und Vertreter wichtiger Verbände und 180 Bürgerinnen und Bürger in 29 Sitzungen ein Dokument mit 1082 Empfehlungen. Am 2. Mai 2013 überreichten sie die Ergebnisse Umweltminister Franz Untersteller.

Ziel

Baden-Württemberg will Vorreiter der Energie- und Klimawende werden. Dieses Ziel möchten wir gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern erreichen. Daher wurde gemeinsam ein IEKK entwickelt, in dem die Strategien und Maßnahmen enthalten sind, um die Energie- und Klimawende zu verwirklichen


Weitere Informationen

Ergebnisse

Hier finden Sie die Abschlussergebnisse sowie die einzelnen Ergebnisse der Runden Tische und der Online-Bewertung.Mehr


Wie lief die Beko am IEKK ab?

Mehr


Wie ist das IEKK entstanden?

Mehr

Fußleiste