Vorhaben in Baden-Württemberg

Ultranet

Ultranet (= Bundesbedarfsplan-Vorhaben Nr. 2), ist eine circa 340 Kilometer lange Hochspannungs-Gleichstrom-Übertragungs (HGÜ)-Strecke zwischen Osterath (Nordrhein-Westfalen) und Philippsburg. 40 Kilometer davon liegen in Baden-Württemberg. Ultranet wird mit der Hochspannungs-Gleichstrom-Übertragungs (HGÜ)-Technologie gebaut und soll eine Übertragungsleistung von 2 Gigawatt haben. Zu einem Großteil kann das Vorhaben auf bestehenden Trassen realisiert werden. Die geplante Ausführung mit Gleich- und Wechselstromleitungen auf einem Mast wird auch als Hybridsystem bezeichnet.

Seitens der Übertragungsnetzbetreiber war die Inbetriebnahme ursprünglich für 2019 avisiert, um den Kernkraftwerksblock Philippsburg 2 zu kompensieren, der Ende 2019 abgeschaltet wurde. Aufgrund von Änderungen im Genehmigungsverfahren und Verzögerungen bei der Standortsuche für die benötigten Konverterstationen soll Ultranet jetzt im Jahr 2021 in Betrieb gehen. Der Standort für die südliche Konverterstation wurde zwischenzeitlich auf dem Gelände des Kernkraftwerks Philippsburg festgelegt.

In der Grafik ist der von den Vorhabenträgern empfohlene Vorschlagskorridor für Baden-Württemberg bis zum Umspannwerk in Philippsburg dargestellt sowie ein alternativer Trassenkorridor.