Beteiligung ist uns wichtig!

Dialog zum SuedLink

Bauarbeiter stehen vor einem Kabelzug (Quelle: TransnetBW und TenneT TSO)

Bei der Planung der Trassenkorridore des SuedLinks war das Ziel der Landesregierung, die Bevölkerung, Kommunen, Verbände und weitere Akteure frühzeitig zu beteiligen. Bereits vor den formalen Verfahren der Bundesfachplanung und Planfeststellung wurde deshalb ein informeller Dialog gestartet. Bürgerinnen und Bürger konnten sich frühzeitig und direkt vor Ort über die Planungen informieren und einbringen. Anliegen des Dialogverfahrens zum SuedLink war es, im gemeinsamen Dialog mit allen Beteiligten Anregungen und Vorschläge für die Bundesfachplanung zu gewinnen, Fragen zu beantworten und eine transparente Planung noch vor Beginn der behördlichen Verfahren zu gewährleisten.

Würfel mit Icons für Telefon, Mail und URL

Dr. Heiko Lünser

Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft

Landesregierung will andere Trassenführung auf einem Teilstück von SuedLink

Abschluss des Dialogverfahrens zur Stromtrasse SuedLink – Bürgerinnen und Bürger diskutieren Netzausbauplanung

Berliner Koalitionsspitzen bestätigen SuedLink

Konverter Leingarten für Strom-Übertragungsleitung SuedLink ist genehmigt

Netzausbauvorhaben SuedLink geht in die Bundesfachplanung – Umfassende Beteiligungsmöglichkeit für Bürgerinnen und Bürger

Stromnetzausbau in der Diskussion – Erste Dialogveranstaltung zur SuedLink-Trasse in Leingarten

Umfassendes Beteiligungsverfahren zur Stromtrasse SuedLink angestoßen

Umweltminister Franz Untersteller weist bayerische Alternativpläne für SuedLink-Stromtrassen zurück

TransnetBW konkretisiert Stromnetzplanung SuedLink – Vollständige Erdverkabelung in Baden-Württemberg