Bioenergiewettbewerb

Nahwärmeversorgung Dürmentingen mit Biogaswärme und Hackschnitzelfeuerung

Antragsteller
Neue Energie Dürmentingen Nusser-Diesch GmbH

Standort
88525 Dürmentingen, Kreis Biberach

Schwerpunkt:
Biogas, Effizienzsteigerung, Innovative Konzepte, Nahwärmenetz

Kurzbeschreibung:
Die Neue Energie Dürmentingen GmbH besteht aus drei Gesellschaftern, von denen zwei einen landwirtschaftlichen Betrieb innehaben. Neben einer Biogasanlage aus dem Jahr 2001 wurde im Jahr 2008 eine weitere Biogasanlage in der Nähe von Dürmentingen errichtet.

Als private Investoren wollen die Gesellschafter eine großflächige Wärmeversorgung in Dürmentingen umsetzen. Geplant ist eine Nahwärmeversorgung für kommunale Gebäude, Industrie und Privathaushalte. Vorgesehen ist die Kombination der Wärme aus einem bestehenden Biogas-BHKW (500 kW) mit einer Holzhackschnitzelheizung (250 kW) und einem Nahwärmenetz (2,5 km). Große Pufferspeicher entzerren die Wärmenachfrage, ein kleinerer Heizölkessel (200 kW) deckt die absolute Spitzenlast ab. Im Sommer wird die Wärme über Absorptionskälteanlagen zur Kühlung von Industrieprozessen und zur Trocknung der benötigten Hackschnitzel verwendet.

Durch dieses vorbildliche System kann fast die gesamte zur Verfügung stehende Biogaswärme ganzjährig genutzt werden. Es ergibt sich somit eine Einsparung an Heizöl von ca. 350.000 l pro Jahr und eine CO2-Vermeidung von über 1.000 t pro Jahr.

Fördersumme: bis zu 100.000 Euro, die Mittel stammen aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE).