Aktuelle Meldung

Kernenergieüberwachung
  • 20.06.2016

Jahresbericht Kernenergieüberwachung und Strahlenschutz

Umweltminister Franz Untersteller: „Der Jahresbericht sorgt für Transparenz in den für die Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger so wichtigen Bereichen der Nutzung der Kernenergie und des Strahlenschutzes.“

Das Umweltministerium hat den Jahresbericht „Kernenergieüberwachung und Strahlenschutz in Baden-Württemberg 2015“ veröffentlicht. Der Bericht informiert über die Aufgaben der Atomaufsicht, den Rückbau stillgelegter Anlagen sowie die Überwachung der Umweltradioaktivität.

„Die Bürgerinnen und Bürger in Baden-Württemberg erwarten zu Recht einen möglichst sicheren Betrieb der Kernkraftwerke und der sonstigen kerntechnischen Einrichtungen im Land“, erklärte Umweltminister Franz Untersteller heute (20.06.) in Stuttgart. Auch in den Bereichen Medizin, Forschung und Gewerbe müsse der Strahlenschutz jederzeit gewährleistet sein. „Unser Bericht ermöglicht es allen Interessierten, sich einen Überblick über diese Themen zu verschaffen und sich darüber zu informieren, wie das Umweltministerium diese Aufgaben wahrnimmt.“

Der Tätigkeitsberichts 2015 enthält unter anderem Informationen über die Arbeit der Endlagerkommission, die Genehmigungsverfahren zur Stilllegung der Kernkraftwerke Philippsburg 1 und Neckarwestheim I, die Beteiligung der Öffentlichkeit oder die Aktivitäten des Umweltministeriums zu den grenznahen Kernkraftwerken Beznau in der Schweiz sowie Fessenheim in Frankreich.

Zum Herunterladen

Tätigkeitsbericht 2015 [06/16; 2,8 MB]


Fußleiste