Aktuelle Meldung

Kommunen
  • 22.01.2013

Pilotprojekt „Nachhaltige Kommunalentwicklung – gemeinsam auf dem Weg in die Zukunft“

 

„Eine erfolgreiche Kommune wird zunehmend ihre Bürgerinnen und Bürger in ihre Meinungsfindungs- und Entwicklungsprozesse einbeziehen müssen“, erklärte der Amtschef des Umweltministeriums, Ministerialdirektor Helmfried Meinel, in Ludwigsburg anlässlich der Auftaktveranstaltung des Pilotprojekts „Nachhaltige Kommunalentwicklung – gemeinsam auf dem Weg in die Zukunft“. Nur diejenige Kommune werde zufriedene Bürger haben, die ihre Entscheidungen nicht hinter verschlossenen Türen über die Köpfe aller hinweg treffe, sondern ihre Bürger mitnehme, so Meinel weiter.

Aufgaben wie die Bewältigung des demografischen Wandels, die Daseinsvorsorge unter veränderten finanziellen Rahmenbedingungen, das Aufrechterhalten und Pflegen der Infrastruktur oder die Umsetzung der Energiewende vor Ort erforderten es, neue Wege zu beschreiten, betonte Helmfried Meinel: „Die Bürgerinnen und Bürger müssen mitentscheiden können, wohin die Reise ihrer Kommune in der Zukunft gehen soll.“ Außerdem könne die Kommune so in der Bürgerschaft vorhandene Informationen berücksichtigen und ihre Kompetenzen nutzen.

Das vom Land mit insgesamt 285.000 Euro geförderte und auf drei Jahre angelegte Pilotprojekt begleitet Kommunen auf dem Weg zu mehr Bürgerbeteiligung und Prozessen der nachhaltigen Kommunalentwicklung. Es wird gemeinsam mit den Netzwerken für Bürgerschaftliches Engagement des Gemeinde-, Städte- und Landkreistages sowie mit dem Zukunftsbüro Ludwigsburg durchgeführt. Die Partner wollen der Frage nachgehen, wie eine Unterstützung für solche Kommunen aussehen sollte, die ihre Bürgerschaft, die lokale Wirtschaft, Kommunalpolitik und Verwaltung bei Fragestellungen zur weiteren Kommunalentwicklung möglichst gut einbinden wollen.

Projekt „Nachhaltige Kommunalentwicklung – gemeinsam auf dem Weg in die Zukunft“

Das vom Umweltministerium geförderte Modellprojekt „Kommunen auf dem Weg zu einer zukunftsfähigen nachhaltigen Entwicklung“ verfolgte von 2007 bis Februar 2011 das Ziel, die wesentlichen fördernden Faktoren und Stolpersteine für den Start und den Bestand von Prozessen nachhaltiger Kommunalentwicklung in der Praxis herauszufiltern. Dabei hat sich gezeigt, dass viele Kommunen an einem qualifizierten Angebot zur Unterstützung nachhaltiger Kommunalentwicklung interessiert sind. Daher hat das Umweltministerium das Anschlussprojekt „Nachhaltige Kommunalentwicklung – gemeinsam auf dem Weg in die Zukunft“ entwickelt.

Neben der mit der Stadt Ludwigsburg abgestimmten Variante eines Zukunftsbüros am dortigen Energetikom e. V. soll eine zweite Variante erprobt werden, um auch kleineren Kommunen Unterstützung anzubieten. Diese Variante nutzt die bereits bestehende Struktur der kommunalen Anlaufstellen des Gemeinde-, Städte- und Landkreisnetzwerkes. Die dort beschäftigten Mitarbeiter sollen den Kommunen auf Wunsch in Prozessen nachhaltiger Kommunalentwicklung und Bürgerbeteiligung Unterstützung anbieten. Zur Sicherung einer hohen Qualität in diesem Bereich lässt das Land sowohl die Mitarbeiter des Zukunftsbüros in Ludwigsburg als auch die Mitarbeiter der kommunalen Anlaufstellen in den Kommunen in geeigneten Moderationsmethoden und Prozessdesign schulen.

Das Pilotprojekt soll in seinen beiden Varianten klären, wie geeignete Unterstützungsangebote für Kommunen aussehen, die angenommen und dann auch genutzt werden. Mit ihm besteht die Möglichkeit, zwei Unterstützungsangebote parallel direkt in der Praxis zu erproben. Welche der beiden Varianten für welche Fallkonstellationen besonders geeignet ist, wird dabei ebenso zu klären sein, wie die Frage, welche sonstigen Rahmenbedingungen einschließlich Anreizen seitens des Landes geeignet sind, die nachhaltige Entwicklung auf der kommunalen Ebene zu fördern.

Mehr Informationen zur Nachhaltigkeitsstrategie Baden-Württemberg unter www.nachhaltigkeitsstrategie.de.

 

 


Ministerium

Das baden-württembergische Ministerium Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft in Stuttgart.

Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg

Newsletter

Immer auf dem neuesten Stand

Fußleiste