Aktuelle Meldung

Förderprogramm
  • 26.03.2014

Land fördert kommunale Maßnahmen im Bereich Wasserwirtschaft und Altlasten mit rund 117 Millionen Euro

  • Renaturierte Kinzig beim Gießenteichwehr in Wolfach

Umweltminister Franz Untersteller: „Wir wollen die Qualität der Gewässer und Böden im Land weiter verbessern"

Gesamtinvestitionen von über 200 Millionen Euro

„Die Landesregierung stellt den Städten und Gemeinden dieses Jahr über 117 Millionen Euro aus Mitteln des Kommunalen Investitionsfonds zur Verfügung, damit sie die Qualität unserer Gewässer und Böden im Land weiter verbessern können." Hiermit würden wichtige Investitionen in den Umweltschutz von insgesamt über 200 Millionen Euro ausgelöst, erklärte Umweltminister Franz Untersteller heute (26.03.) anlässlich der Bekanntgabe des Förderprogramms Wasserwirtschaft und Altlasten 2014.

Verbesserungen in der Abwasserbeseitigung unterstützt das Land mit 46 Millionen Euro. Einen Schwerpunkt hierbei bilden wichtige Strukturverbesserungsmaßnahmen im ländlichen Raum, die zu einer effizienteren und umweltverträglicheren Abwasserbeseitigung führen. Darunter fällt zum Beispiel der Bau eines Regenüberlaufbeckens an der Nagold in Wildberg, der mit circa zwei Millionen Euro gefördert werden soll. Zuschüsse sind zudem für die geplante Eliminierung von Spurenstoffen auf den Kläranlagen in Westerheim (1,2 Millionen Euro) und in Wendlingen (1,4 Millionen Euro) vorgesehen.

Für Maßnahmen im Bereich Wasserbau und Gewässerökologie stehen dieses Jahr rund 41 Millionen Euro zur Verfügung. So sollen beispielsweise Hochwasserschutzmaßnahmen der Stadt Riedlingen mit knapp 1,2 Millionen Euro oder die Renaturierung der Lauter in Kirchheim mit 400.000 Euro gefördert werden.

Insbesondere um in der Trinkwasserversorgung ein hohes Maß an Versorgungssicherheit zu gewährleisten, stellt das Land den Kommunen in diesem Jahr im Fördertopf Wasserversorgung Mittel in Höhe von 16 Millionen Euro bereit. Allein sechs Millionen Euro sind für Maßnahmen des Wasserversorgungsverbunds Mittlerer Tauber in Tauberbischofsheim vorgesehen. Einen Landeszuschuss von knapp 850.000 Euro soll es für den Anschluss an die zentrale Wasserversorgung in Steinen (Landkreis Lörrach) geben.

Für die Sanierung kommunaler Altlasten sind im Jahr 2014 Fördermittel in Höhe von rund 14 Millionen Euro eingeplant. Welche größeren Maßnahmen gefördert werden sollen, wird von einem Verteilungsausschuss Mitte des Jahres bewertet und entschieden.

Ergänzende Information

Bei den genannten Maßnahmen des Förderprogramms „Wasserwirtschaft und Altlasten 2014" handelt es sich um von den Kommunen beabsichtigte, aber noch nicht bewilligte Maßnahmen. Die endgültige Förderung der einzelnen Maßnahmen erfolgt durch separate Bewilligungsbescheide.

Zum Herunterladen

Zuwendungsrichtlinien für die Förderung wasserwirtschaftlicher Vorhaben [06/08; 707 KB]

Musteranträge [01/08; 280 KB]


Umweltminister Franz Untersteller im Visier einer Kamera

Fußleiste