Aktuelle Meldung

Umwelt
  • 01.07.2011

Eröffnung des auf dem Flugfeld Böblingen/ Sindelfingen neu entstandenen Areals Forum 1

Im Beisein von Umweltminister Franz Untersteller wird heute (1. Juli 2011) das auf dem ehemaligen Flugfeld Böblingen/Sindelfingen neu entstandene Areal „Forum 1“ feierlich eröffnet. „Aus einer jahrelangen Brache entsteht mit dem Forum 1 ein neues hochwertiges Dienstleistungs-, Gewerbe- und Wohnquartier. Die Wiedernutzbarmachung des Flugfeldes ist ein Beleg, dass durch neue zeitgerechte Projekte scheinbar ‚verbrauchte Areale‘ tatsächlich in attraktiver Lage und bester Anbindung ‚Flächen gewonnen‘ werden können“, lobte Minister Untersteller. Bereits im Jahr 2008 sei die Wiedernutzung der Brachflächen des Flugfeldes für den vom Umweltministerium ausgelobten Flächenrecyclingpreis nominiert worden. „Nun bestätigt sich die Entscheidung der Jury, das Projekt für eine beispielhafte Wiedernutzung alter Brachflächen auszuwählen“, so Untersteller.

Mit seinem hohen Umweltstandard sei das Forum außerdem ein gelungenes Beispiel für energieeffizientes Bauen, betonte Untersteller. „Mit dem Forum 1 wird ein Beitrag zum Klimaschutz und zur Schonung von Energieressourcen geleistet.“ Gleichzeitig würden für die künftigen Mieter langfristig niedrige Betriebskosten gesichert. Dabei stehe mit der vom Land gegründeten Landesagentur „INUTEC-BW („Innovations- und Technologiezentrum Umwelttechnik und Ressourceneffizienz GmbH“) ein erster Mieter bereits fest. „Umwelttechnologie und Ressourceneffizienz sind für Baden-Württemberg eine der bedeutendsten Wachstumsfelder“, so Minister Untersteller. „Mit der Landesagentur INUTEC-BW wollen wir die im Land vorhandenen Kompetenzen bündeln und die Entwicklung neuer moderner Umwelttechniken voranbringen.“ Mit ausschlaggebend für die Ansiedlung der Landesagentur beim Forum 1 seien die guten räumlichen und infrastrukturellen Voraussetzungen des Flugfeldes Böblingen/Sindelfingen gewesen. Auch die Nähe zu international führenden Produktions- und Dienstleistungsunternehmen habe eine bedeutende Rolle gespielt. „Ich würde mich freuen, wenn die Standortwahl für die Landesagentur auch Initialfunke und Anlass für weitere innovative Unternehmen ist, auf das Flugfeld und in das Forum zu ziehen“, so Untersteller.

Quelle: Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg


Ministerium

Umweltministerium 220x115

Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg

Newsletter

Immer auf dem neuesten Stand