Aktuelle Meldung

Klimawandel
  • 22.05.2015

Baden-Württemberg und Kalifornien vereinbaren verstärkten Austausch zur Anpassung an den Klimawandel

Umweltminister Franz Untersteller: „Jetzt ist der richtige Zeitpunkt, gute und nachhaltige Konzepte und Maßnahmen zur Anpassung zu erarbeiten. Der Austausch von Erfahrungen und guten Ideen hilft dabei.“

Bei einem Treffen in San Francisco haben Baden-Württembergs Umweltminister Franz Untersteller und sein kalifornischer Amtskollege Matt Rodriquez vereinbart, den Informationsaustausch über Erfahrungen mit Auswirkungen des Klimawandels und über mögliche Anpassungsmaßnahmen zu intensivieren. Dazu wollen beide Staaten beispielsweise gegenseitige Besuche von Fachleuten der Ministerien und von Wissenschaftlern ermöglichen. „Der Klimawandel findet bereits heute statt. Trotz aller notwendigen Anstrengungen, die Treibhausgasemissionen zu reduzieren, müssen wir frühzeitig Konzepte entwickeln, wie wir uns an dessen unvermeidbaren Folgen anpassen. Ein gegenseitiger Informations- und Erfahrungsaustausch kann uns dabei helfen“, sagte Umweltminister Franz Untersteller gestern (21.05.) in Kalifornien.

Bereits am Dienstag hatten Baden-Württemberg, Kalifornien und zahlreiche andere Regionen eine gemeinsame Vereinbarung zum Klimaschutz unterzeichnet. Die Zusammenarbeit mit Kalifornien auf dem Gebiet der Anpassung an den Klimawandel ergänzt dieses so genannte Memorandum of Understanding. 

Franz Untersteller: „Unser Ziel muss es sein, durch ambitionierten Klimaschutz den Anstieg der durchschnittlichen Jahrestemperatur auf zwei Grad zu begrenzen. Baden-Württemberg, Kalifornien sowie andere Regionen haben sich dazu im Memorandum of Understanding verpflichtet. Wir wollen damit ein starkes Signal für die Klimakonferenz in Paris Ende 2015 senden. Gleichzeitig müssen wir uns aber auch auf den Klimawandel vorbereiten und Anpassungsstrategien entwickeln. Auch hier wollen wir verstärkt zusammenarbeiten und Erfahrungen austauschen“, so Untersteller.

Schon heute seien in Baden-Württemberg und Kalifornien die Folgen des Klimawandels deutlich spürbar, erklärte Untersteller. In Baden-Württemberg sei die Jahresmitteltemperatur im vergangenen Jahrhundert um rund ein Grad Celsius angestiegen. Die Zahl der Sommertage mit Temperaturen über 25 Grad habe sich in den letzten 50 Jahren nahezu verdoppelt. In Kalifornien seien die Auswirkungen des Klimawandels besonders zu spüren und zu sehen. So leide der Bundesstaat inzwischen im vierten Jahr unter einer extremen Dürre, so dass Gouverneur Jerry Brown den Verbrauch von Wasser für Privathaushalte drastisch eingeschränkt habe.

„Jetzt ist der richtige Zeitpunkt, gute und nachhaltige Konzepte und Maßnahmen zur Anpassung zu erarbeiten, und das wollen wir gemeinsam mit unseren Partnern in Kalifornien machen“, sagte Untersteller abschließend.

Weitere Informationen

Pressemitteilung „Allianz gegen den Klimawandel”(20.05.2015)

Anpassungsstrategie des Landes gegen den Klimawandel


Fußleiste