Aktuelle Meldung

Anpassung an den Klimawandel
  • 13.11.2014

Umweltministerium stellt ersten Entwurf der Anpassungsstrategie zur Diskussion

Umweltminister Franz Untersteller: „Der Klimawandel ist ein Fakt. Je eher wir uns auf ihn einstellen, umso besser können wir mit seinen Folgen zurechtkommen.“

Morgen (14.11.) findet in Stuttgart der Kongress „Dem Klimawandel begegnen – Baden-Württemberg wird aktiv!“ statt. Im Vorfeld der Veranstaltung hat Umweltminister Franz Untersteller heute (13.11.) darauf hingewiesen, dass die unvermeidbaren Folgen des Klimawandels Baden-Württemberg in vielerlei Hinsicht vor große Herausforderungen stellen: „Extreme Wetterereignisse oder einwandernde Schädlinge können sich auf die Gesundheit der Bürgerinnen und Bürger auswirken, sie sind für die Landwirtschaft ebenso von Bedeutung wie für den Hochwasserschutz oder den Tourismus und auch die Städteplanung muss die Auswirkungen möglichst frühzeitig berücksichtigen. Daher wollen wir mit der Anpassungsstrategie das Land bestmöglich gegen die zu erwartenden Klimafolgen wappnen, mögliche Chancen nutzen und Folgekosten verringern.“

Die Präsidentin der LUBW Landesanstalt für Umwelt, Messungen und Naturschutz Baden-Württemberg, Margareta Barth, erläuterte: „In den letzten Jahren sind die ersten Folgen des Klimawandels deutlich erkennbar geworden: Extremereignisse wie Hochwasser und Hagelschäden haben zugenommen. In der Natur werden unterschiedliche Reaktionen auf klimatische Veränderungen beobachtet: Wärmeliebende Tier- und Pflanzenarten wandern vermehrt ein, der Frühling beginnt über die Jahre gesehen im Schnitt früher und die Vegetationsperiode dauert länger an.“

Auf dem Kongress, zu dem rund 170 Teilnehmer erwartet werden, wird das Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft einen ersten Entwurf der Anpassungsstrategie vorstellen. „Wir wollen alle Interessierten und Betroffenen möglichst frühzeitig einbeziehen“, sagte Franz Untersteller weiter. Daher werde der aktuelle Arbeitsentwurf der Strategie ab Freitag (14.11.) auch im Beteiligungsportal der Landesregierung eingestellt. „Alle Bürgerinnen und Bürger können mitmachen und sich am Prozess zur Entwicklung der Anpassungsstrategie beteiligen. Im jetzigen Stadium erhoffen wir uns Aufschluss darüber, wie die Bürgerinnen und Bürger die Betroffenheit des Landes durch den Klimawandel einschätzen und welche Erwartungen sie an die Landesregierung hinsichtlich der Anpassungsstrategie haben.“ Sowohl die Ergebnisse des Kongresses als auch der Beteiligung im Internet werden in die weiteren Arbeiten an der Strategie einfließen.

Ergänzende Informationen

Zum fortgeschriebenen Entwurf der Anpassungsstrategie wird noch eine formale Verbändeanhörung stattfinden. Auch im Beteiligungsportal der Landesregierung wird die dann fortgeschriebene Strategie nochmals zur Diskussion gestellt werden mit der Möglichkeit, die vorgeschlagenen Maßnahmen zu kommentieren und eigene Vorschläge mitzuteilen. Abschließend muss der Ministerrat die Anpassungsstrategie beschließen. Nach derzeitiger Planung soll dies im 2. Quartal 2015 erfolgen.

Weitere Informationen

Anpassungsstrategie Baden-Württemberg

Klimawandel und Anpassung


Newsletter

Immer auf dem neuesten Stand

Fußleiste